oder
Eine reine Formalität - Gerard Depardieu und Roman Polanski
Eine reine Formalität - Gerard Depardieu und Roman Polanski

TV-Tipp für Montag (12.10.): Roman Polanski hat ein paar Fragen an Gérard Depardieu

Arte zeigt "Eine reine Formalität"

"Eine reine Formalität", Arte, 21:50 Uhr
Auf einem Polizeirevier in den Abruzzen muss ein Erfolgsautor (Gérard Depardieu), der ohne Ausweis aufgegriffen wurde, einem Kommissar (Roman Polanski) Auskünfte über seine Person geben, wobei er sich zunehmend in Widersprüche verwickelt.

Es ist kein reines Zwei Personen-Stück, das sich Regisseur und Drehbuchautor Guiseppe Tornatore ("The Best Offer") hier ersonnen hat, aber sein italienischer, allerdings auf Französisch gedrehter Kriminalfilm wird natürlich von dessen beiden beachtlichen Stars Gérard Depardieu und Roman Polanski dominiert, die sich in einer Kafkaesk anmutenden Atmosphäre ein schauspielerisches Rededuell liefern, während Tornatore geschickt langsam enthüllt, dass alles nicht so ist, wie es scheint.

"Una pura formilità" wurde in den Cinecittà-Studios in Rom und vor Ort in den Abruzzen gedreht. Der Streifen erhielt 1994 gute Kritiken und Bühnenbildner Andrea Crisanti eine Nominierung für den Italienischen Filmpreis.

Ein Zuschauer meint: "Ein Wort, das diesen Film zusammen fasst: Phantastisch! Der Streifen ist pures Kino im besten Wortsinn. Ich erwarte von einem Film eine anständige Geschichte, gute Schauspieler, ein bisschen Spannung, ein bisschen Humor und einen klasse Schluss. Dieses Werk bot mir all das und mehr."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.