oder
Freaky - Vince Vaughn
Freaky - Vince Vaughn
© Universal Pictures International

Kinocharts USA (20. - 22.11.): Vince Vaughn behält das Feld für sich

"Vorhut" Jackie Chan als Siebter Sieger

Universal Pictures halten als einziges Hollywood-Filmstudio derzeit die Kinoflagge hoch und bringen ihre Produktionen standhaft im Corona-Umfeld auf die Leinwände - kein Wunder, dass von den ersten vier Rängen der US-Kinocharts am vergangenen Wochenende drei an die Produktionsgesellschaft beziehungsweise ihre Tochtergesellschaft Focus Features gingen.

Den Platz an der Kinokassensonne besetzte erneut "Freaky". An seinem zweiten Wochenende reichtem dem Horrorfilm mit Vince Vaughn dazu 1,2 Millionen Dollar in 2057 Lichtspielhäusern - bereits 415 Spielstätten weniger als am Premierenwochenende; dennoch bleibt die 6 Millionen Dollar teure Produktion damit der meistgespielte Streifen Kanadas und der USA. Nach zehn Tagen stehen 5,6 Millionen Dollar zu Buche.

Die Focus Features-Produktionen "Let Him Go" - ein Thriller mit Kevin Costner - und "Come Play" - ein Horrorfilm mit Gillian Jacobs - stehen bei jeweils 8 Millionen Dollar nach drei beziehungsweise vier Wochen.

Einen weiteren Neustarter, wenn auch in nur 1375 Filmtheatern, gab es mit dem chinesischen Thriller "Vanguard" ("Vorhut"), den der kleine Verleiher Gravitas Ventures in die Säle brachte. Das Jackie Chan-Werk, das in China bereits umgerechnet rund 50 Millionen Dollar eingespielt hat, kam auf den siebten Platz der Charts mit gerade mal 400 000 Dollar.

Auf zweistellige Millionenwerte kommen die Robert De Niro-Komödie "The War with Grandpa" mit 16 Millionen Dollar nach sieben Wochen, der Liam Neeson-Thriller "Honest Thief" mit 13 Millionen Dollar nach sechs Wochen sowie der John David Washington-Science Fiction-Film "Tenet" mit 57 Millionen Dollar nach zwölf Wochen.

Zu Thanksgiving bleiben Universal tapfer und werden "The Croods: A New Age" starten. Ein kleiner Lichtblick für die schwer gebeutelten Kinobesitzer, die einen weiteren schweren Nackenschlag haben hinnehmen müssen, als Warner Brothers Pictures verkündeten, "Wonder Woman 1984" zwar weiterhin am 25. Dezember in den Kinos zu starten, aber auch am gleichen Tag auf HBO Max zu streamen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.