oder

Aus Ellen Page wird Elliot Page

Star mit Transgender-Outing

Ellen Page gibt es nicht mehr.

Die Schauspielerin hat vorgestern per Instagram verkündet, dass sie ab nun als "er" und Elliot Page leben wird und addressiert werden möchte. "Ich bin glücklich, dies schreiben zu können. Hier zu sein. Diesen Punkt in meinem Leben erreicht zu haben. Ich fühle überwältigenden Dank für die unglaublichen Menschen, die mich auf dieser Reise unterstützt haben. Ich kann überhaupt nicht schildern, wie bemerkenswert es sich anfühlt, endlich mich selbst genug zu lieben, um mein echtes Ich zu verfolgen", schrieb der Kanadier.

Aber nicht alles ist Gold für den 33-Jährigen: "Meine Freude ist echt, aber auch zerbrechlich. Die Wahrheit ist, dass ich, obwohl ich mich gerade zutiefst beglückt fühle und weiß, welches Privileg ich genieße, Angst habe. Ich habe Angst vor der Übergriffigkeit, dem Hass, den 'Witzen' und vor Gewalt. An all die Trans-Menschen, die jeden Tag mit Belästigung, Selbsthass, Beleidigungen und Gewalt zu tun haben: Ich sehe euch, ich liebe euch und ich will alles tun, was ich kann, um die Welt zu einem besseren Ort zu verändern."

Nick Adams von der "Gay and Lesbian Alliance Against Defamation" (GLAAD) zeigt sich erfreut über das Outing des Prominenten: "Elliot Page hat uns phantastische Figuren auf der Leinwand geschenkt und ist ein ausgesprochener Fürsprecher für alle LGBTQ-Menschen gewesen. Jetzt wird er eine Inspiration für zahllose trans und nichtbinäre Menschen sein. Alle transgender Menschen verdienen die Chance, sie selbst zu sein und als das akzeptiert zu werden, was sie sind."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.