oder
Criminal Squad - Lagebesprechung: Big Nick (Gerard...nsatz
Criminal Squad - Lagebesprechung: Big Nick (Gerard Butler) und sein Ermittlungsteam im Einsatz
© Concorde

TV-Tipps für Sonntag (17.1.): Gerard Butler räuchert die Räuberhöhle aus

RTL2 zeigt "Criminal Squad"

Am Sonntagabend gibt es im Spätprogramm für Spielfilm-Fans Spannung und Romantik. RTL2 strahlt den Macho-Krimi "Criminal Squad" mit dem schottischen Obermacho Gerard Butler aus, während auf 3sat Debra Winger in "Himmel über der Wüste" schmachtet.

"Criminal Squad", RTL2, 22:30 Uhr
Eine Elite-Einheit des LA County Sheriff's Department versucht einen eigentlich unmöglichen Überfall auf die Federal Reserve Bank zu verhindern.

Dieser US-Kriminalfilm war gut 14 Jahre in der Entwicklung - Regisseur und Drehbuchautor Christian Gudegast schloss bereits 2003 einen Vertrag mit New Line Cinema, aus dem kein Projekt folgte. Auf dem Weg zu den Dreharbeiten, die dann 2017 endlich stattfinden sollten, war unter anderem Relativity Media als Verleiher vorgesehen, die dann aber 2015 pleite gingen. Schlussendlich übernahm mit dem 2014 gegründeten STX Entertainment ein vergleichsweise junger Verleiher, und das Budget von 30 Millionen Dollar stemmten drei kleinere Studios.

Gudegast gab mit "Den of Thieves" - "Räuberhöhle", so der Originaltitel - sein Regiedebut. Gedreht wurde nicht vor Ort in Los Angeles, sondern in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia.

Der Streifen kommt an die Vorbilder, denen er offensichtlich Tribut zollt, nicht heran, aber Gudegast erzählt energiegeladen, und Gerard Butler und Pablo Schreiber geben in ihren Rollen als Gegenspieler eindrucksvolle Darstellungen.

Die Independent-Produktion erhielt 2018 gemischte Kritiken und wurde mit 80 Millionen Dollar ein nur mäßiger Erfolg. Nichtsdestotrotz wurde eine Fortsetzung angekündigt, die sich bisher allerdings nicht materialisiert hat.

Kritiker Ross Miller schrieb in "The National": "Sicherlich nichts, was wir nicht schon besser gemacht gesehen haben, aber als ein kerniger, ungeniert machohafter, mannhaft-draufgängerischer Krimi, löst er genau ein, was er verspricht."



"Himmel über der Wüste", 3sat, 23:40 Uhr
Ein amerikanisches Ehepaar (Debra Winger und John Malkovich) reist nach Nordafrika, um seine Beziehung zu revitalisieren.

Dass ein Roman als "unverfilmbar" betitelt wird, hat noch wenige Filmemacher abgehalten, es zu versuchen - und für jeden "Cloud Atlas" gibt es dann einen "High-Rise". Bei diesem britischen Drama ging der italienische Regisseur und Drehbuchautor Bernado Bertolucci ("Die Träumer") den Roman "The Sheltering Sky" - so auch der Originaltitel des Films - das amerikanischen Autoren Paul Bowles aus dem Jahr 1949 an. Bertolucci drehte für 25 Millionen Dollar vor Ort in Algerien und Marokko. Bowles hat einen Gastauftritt und schrieb später: "Je weniger Worte man über den Film verliert, umso besser."

Was nicht fair ist. Die Adaption, bei all ihren falschen Entscheidungen und dem unbefriedigenden Vergleich mit der Vorlage, überzeugt als ein wunderschöner Streifen, reich und seltsam in seinen psychologischen (Un)Tiefen und seiner Erotik. Debra Winger und John Malkovich spielen bewundernswert.

"The Sheltering Sky" erhielt 1990 nur gemischte Kritiken und floppte mit 2 Millionen Dollar weltweiten Einspiels empfindlich beim Publikum. Aber der japanische Komponist Ryuichi Sakamoto erhielt den Golden Globe, und Regisseur Bernado Bertolucci war nominiert. Der Britische Filmpreis ging an den italienischen Kameramann Vittorio Storaro; der italienische Ausstatter Gianni Silvestri war nominiert.

Ein Zuschauer schwärmt: "Wunderbare Kameraführung, unglaubliche Landschaften und Debra Winger's beste Darstellung. Allein wegen der Augenweide ist der Film es wert, gesehen zu werden - zugegebener Maßen ist er aber nichts für jeden. Wer eine Hollywood-Spezialeffekte-Extravaganz erwartet, für den ist das hier die falsche Tasse Pepsi. Aber wer exzellente Schauspieler, ein wundervolles Drehbuch, echte Figurenentwicklung und einen der stärksten Einsätze von Landschaften als Teil des Dramas erleben will, für den ist dieses Werk genau das Richtige."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.