oder
Nobody - Bob Odenkirch
Nobody - Bob Odenkirch
© Universal Pictures International

Kinocharts USA (26. - 28.3.): "Nobody" Bob Odenkirch ist plötzlich wer

Box Office-Champ mit Thriller

Im zarten Alter von 58 Jahren ist Bob Odenkirch übers Wochenende zum Action-Star geworden. Der Produzent, Regisseur und Drehbuchautor ist der Fernsehwelt bestens bekannt durch seine Rolle in der seit 2015 laufenden Serie "Better Caul Saul". Nun hat ihn der russische Regisseur Ilja Naischuller ("Hardcore Henry") in dem Thriller "Nobody" besetzt, in dem Odenkirch als ein, nun ja, scheinbarer Niemand glänzt, der sich mit Gangstern anlegt und dabei erstaunliche Fähigkeiten zeigt.

Die 16 Millionen Dollar teure Universal Pictures-Produktion hat gute Kritiken erhalten und startete in 2460 Filmtheatern mit 6,8 Millionen Dollar auf dem Premiumplatz. Aus dem Ausland kommen 5 Millionen Dollar für ein weltweites Einspiel von 11 Millionen hinzu.

Vorwochen-Champ "Raya and the Last Dragon" musste die Kinokassenkrone nach vier Wochen abgeben und lief als Zweiter in den Charts ein. Der Animationsstreifen mit den Stimmen von Kelly Marie Tran und Awkwafina ist in 2212 Kinos zu sehen und konnte 3,7 Millionen Dollar umsetzen. Die 100 Millionen Dollar teure Walt Disney Studios-Produktion steht bei insgesamt 28 Millionen Dollar. Aus dem Ausland kommen 54 Millionen Dollar für einen weltweiten Gesamtumsatz von 82 Millionen Dollar hinzu.

Das mit vier Kinos mehr als "Nobody" meistgezeigte Werk Kanadas und der USA bleibt an seinem fünften Wochenende "Tom & Jerry". 2464 Lichtspielhäuser haben die 79 Millionen Dollar teure Warner Brothers Pictures-Produktion auf dem Spielplan. Mit 2,5 Millionen Dollar konnte der Animationsstreifen mit realen Schauspielern wie Chloe Grace Moretz den dritten Rang verteidigen. Insgesamt steht der Film bei 37 Millionen Dollar, dazu kommen aus dem Ausland 48 Millionen Dollar für ein weltweites Einspiel von 85 Millionen Dollar.

Auf zweistellige Millionenumsätze bringen es aktuell der Daisy Ridley-Science Fiction-Film "Chaos Walking" mit 11 Millionen Dollar in vier Wochen; der Animationsstreifen "The Croods: A New Age" mit der Stimme von Emma Stone und 56 Millionen Dollar in 18 Wochen; der Liam Neeson-Thriller "The Marksman" mit 15 Millionen Dollar in elf Wochen und der Gal Gadot-Fantasy-Film "Wonder Woman 1984" mit 46 Millionen Dollar in 14 Wochen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.