oder
Bu uel im Labyrinth der Schildkröten
Bu uel im Labyrinth der Schildkröten
© Arsenal

TV-Tipp für Donnerstag (30.9.): Luis Bunuel reist in ein Land ohne Brot

Arte zeigt Premiere "Bunuel im Labyrinth der Schildkröten"

"Bunuel im Land der Schildkröten", Arte, 23:15 Uhr,
Anfang der dreißiger Jahre dreht der spanische Regisseur Luis Buñuel in der bitterarmen Region Las Hurdes einen Kurzfilm, der zum Wendepunkt in seinem Leben wird.

Mit surrealistischen Werken wie dem Kurzfilm "Un chien andalou" ("Ein andalusischer Hund") war der spanische Regisseur Luis Bunuel Ende der zwanziger Jahre berühmt-berüchtigt geworden. Die Skandale um seine Filme waren Segen und Fluch zugleich - Geldgeber für neue Projekte standen nicht gerade Schlange. Die Finanzierung für den Pseudo-Kurzdokumentarfilm "Tierra sin pan" ("Land ohne Brot"), den der damals 33-Jährige 1933 in der spanischen Region Las Hurdes drehte, kam dann auch nur durch eine ungewöhnliche Geldquelle zustande: Der befreundete Anarchist Ramón Acín vermachte dem Filmemacher, wie er es für den Fall der Fälle versprochen hatte, einen Lottogewinn.

Über die Entstehungsgeschichte von "Tierra sin pan" als Aufhänger für eine Betrachtung des Künstlers Luis Bunuel hatte der spanische Zeichner Fermín Sollis 2008 den Comic "Buñuel en el laberinto de las tortugas" verfasst, den Regisseur Salvador Simó als gleichnamigen spanischen Animationsstreifen in gedämpften Farben, mit angemessen surrealistischen Ideen und aufregend einfallsreich in Szene setzte. Simó eröffnet ein faszinierend traumgleiches Fenster in das Leben eines brillanten Künstlers und zeigt ihn mit all seinen Alpträumen, Kindheitserinnerungen und Phantasmen.

"Buñuel en el laberinto de las tortugas" erhielt 2018 durchweg hymnische Kritiken und gewann den Europäischen Filmpreis und den Spanischen Filmpreis als "Bester Animationsfilm"; bei Letzteren waren noch Regisseur Salvador Simó, sein Drehbuch und Komponist Arturo Cardelús nominiert.

Kritiker Steven Allison schrieb in "The Playlist": "Im Kern erzählt der Film eine unglaublich berührende und völlig unerwartete menschliche Geschichte. Unterhaltsam und aufklärend in gleichen Teilen."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.