oder
John Wick: Kapitel 2 - Keanu Reeves
John Wick: Kapitel 2 - Keanu Reeves
© Concorde

TV-Tipp für Donnerstag (20.1.): Für Keanu Reeves geht es um Kopf und Kragen

Vox zeigt "John Wick: Kapitel 2"

"John Wick: Kapitel 2", Vox, 22:00 Uhr
Als er in die kriminelle Unterwelt zurückkehrt, um eine Schuld zu begleichen, muss John Wick (Keanu Reeves) feststellen, dass eine große Summe auf sein Leben angesetzt worden ist.

"John Wick" war mit einem weltweiten Einspiel von 88 Millionen Dollar bei Kosten von 20 Millionen Dollar 2014 nicht mehr als ein Achtungserfolg gewesen, der zudem von der Kritik gelobt worden war. Doch die Manager bei Summit Entertainment waren überzeugt davon, dass sich aus dem Einmalerfolg eine profitable Reihe würde ziehen lassen und gaben sofort die Fortsetzung in Auftrag.

Das Studio sollte recht behalten: Der Blitz schlug zweimal ein, qualitativ in der Verantwortung von Regisseur Chad Stahelski, der bereits das Original inszeniert hatte, und kommerziell noch viel mehr: Bei doppelt so hohen Kosten von diesmal 40 Millionen Dollar, lösten die Zuschauer 2017 weltweit Tickets im Wert von 171 Millionen Dollar - mehr als doppelt so viel als beim ersten Part. Kein Wunder, dass zwei Jahre später wiederum "John Wick 3: Parabellum" startete - der das Ergebnis nochmals auf 327 fast verdoppeln sollte. Kapitel 4 befindet sich in der Nachproduktion und soll kommendes Jahr auf die Leinwände kommen.

Gedreht wurde in New York City, Rom und Montreal. Stahelski und sein Team lieferten wie beim ersten Teil eine durchgängige, aufregend choreographierte Action - rasant, mit hohem Tempo und sehr brutal -, die Spaß macht.

Kritiker Ed Travis schrieb in "Cinapse": "Der 55 Jahre alte Keanu Reeves hat in Chad Stahelski seine Muse gefunden, die Kampfszenen konstruiert, bei dem einen die Kinnlade runterfällt, sie mit einmaliger Fertigkeit filmt und Reeves in den Mittelpunkt rückt, um dessen bemerkenswerte Kampfkunst auszustellen."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.