VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Keine Zeit für "Star Wars"!

David Duchovny lehnte Lucas-Angebot ab

Kaum faßbar, aber wahr: Worum andere Darsteller sich prügeln würden, lehnte David Duchovny ab - eine Rolle in "Episode Three"

In der aktuellen Staffel der Fernsehserie "Akte X" taucht Agent Mulder alias David Duchovny nur noch in etwa der Hälfte der Folgen auf. Der Darsteller verabschiedet sich aus der nach seiner Ansicht nach ausgereizten Reihe und will ins Filmgeschäft einsteigen. Eine andere Fernsehserie kommt für Duchovny ("Zurück zu dir") nicht in Frage: "Ich denke, es würde schwierig werden, eine andere Serie zu drehen, weil die Leute sich stets an meine Arbeit in Akte X erinnern würden. Ich finde, es ist ein guter Zeitpunkt, dieses Kapitel jetzt abzuschließen und etwas Anderes zu machen."

Dieses Andere sollte dann aber scheinbar nicht wieder was mit Science Fiction zu tun haben. Oder aus welchem Grund tat David etwas, für das ihn so mancher Kollege für verrückt erklären würde? Er lehnte ein Angebot von George Lucas ab, eine Rolle in "Star Wars: Episode Three" zu übernehmen. "Ich bin ein Star Wars-Fan", meint der Darsteller dazu, "aber ich bin nicht sicher, ob ich die Zeit haben werde, da mitzuspielen. Ich habe zig andere Projekte, die nach Akte X in Produktion gehen werden." Ob er das noch bereuen wird?

Zunächst mal bleibt es aber bei der Science Fiction-Schiene: Duchovny hat bei DreamWorks für deren "Evolution" unterschrieben, zu dem die Dreharbeiten am 27. November beginnen sollen. Neben Duchovny wird Julianne Moore ("Magnolia") eine Hauptrolle spielen. In der von Ivan Reitman ("Sechs Tage, sieben Nächte") inszenierten Produktion schlägt ein Meteorit auf der Erde ein, auf dem Organismen sitzen, die Evolutionsvorgänge so beschleunigen, daß Entwicklungen, die sonst tausende von Jahren benötigen, in einem Monat ablaufen. David spielt dabei "einen Professor, der damit beauftragt wird, die Welt vor aggressiven Außerirdischen zu schützen."

Also doch nur wieder Fox Mulder? Der Akteur sieht die Rolle in der "Komödie über Außerirdische" eher als "Übergang, weg von Akte X zu anderen Rollen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.