VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

82 Millionen Dollar kostet ein Hollywood-Film

Produktionskosten sind gestiegen

2000 haben in Hollywood die durchschnittlichen Kosten für einen Spielfilm erstmals die 80 Millionen Dollar-Grenze überschritten. Das teilte Jack Valenti, der Vorsitzende der Filmstudiovereinigung Motion Picture Association of America, am Dienstag in seiner traditionellen jährlichen "Lage der Filmindustrie"-Rede auf der ShoWest-Messe in Las Vegas mit. Demnach lagen die durchschnittlichen Kosten eines Hollywood-Films im vergangenen Jahr bei 82,1 Millionen Dollar. Dabei stiegen die Produktionskosten im Vergleich zu 1999 von 51,5 auf 54,8 Millionen Dollar, und die Ausgaben für Werbung und Kopienherstellung von 24,5 auf 27,3 Millionen Dollar.

Die Herstellungskosten erhöhten sich wegen einer Reihe aufwendiger Produktionen wie "Der Sturm", "Der Grinch", "Mission Impossible 2" oder "Gladiator". Den Anstieg bei den Werbekosten verantworteten laut Valenti die höheren Preise der Fernsehwerbung: "Wenn man eine möglichst große Anzahl von Leuten erreichen will, muß man auch bereit sein, mehr dafür zu zahlen."

Alles in allem war 2000 ein durchwachsenes Kinojahr in den USA: Zwar konnten die Verleiher die Rekordsumme von 7,7 Milliarden Dollar verbuchen, aber nur wegen höherer Eintrittspreise. Die Zuschauerzahlen dagegen gingen im Vergleich mit dem Jahr davor um 44 Millionen zurück. Für dieses Jahr rechnet der MPAA-Vorsitzende aber mit besseren Zahlen: "Bis letztes Wochenende lagen die Besucherzahlen, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, um 25 Prozent höher." Dennoch wird es in Zukunft nicht leichter werden, die Menschen in die Kinos zu locken, machte Valenti klar. Besonders das Internet wird als konkurrierendes Unterhaltungsmedium zur Herausforderung. Schon jetzt verbringe die durchschnittliche US-Familie elf Stunden pro Woche im Netz. Dabei hätten bisher etwa fünf Millionen Haushalte einen High-Speed-Internet-Anschluß. Erwartet werde ein Anstieg auf 24 Millionen innerhalb von fünf Jahren.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.