VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Religionsstreit

Jane Fonda hat Scheidung eingereicht

Die Trennung gaben Jane Fonda und Ted Turner bereits vor über einem Jahr bekannt, vergangene Woche folgte nun die Scheidung, an der die Religion mit schuld sein soll

Bereits im Januar 2000 hatten Jane Fonda ("Stanley und Iris") und ihr Mann Ted Turner offiziell bekannt gegeben, daß sie sich nach acht Jahren Ehe getrennt hätten. Jetzt folgte am vergangenen Montag das Schlußkapitel: Miss Fonda reichte beim Obersten Gericht von Fulton County, Georgia die Scheidungspapiere ein. In diesen heißt es, daß die Ehe "unwiderruflich zerbrochen" sei und es "keine Hoffnung auf Versöhnung" gebe. Auf die Details der Gütertrennung hat man sich laut der Papiere in einer "umfassenden Einigung, die alle Punkte zwischen ihnen klärt" verständigt. Janes Anwalt bemerkte dazu: "Das ist eine Privatsache zwischen Mr Turner und Jane Fonda, und jegliche Abmachungen zwischen ihnen sind vertraulich."

Anlaß, aber nicht alleinige Ursache für die damals überraschende Trennung war den beiden zufolge Miss Fondas Entscheidung, Christin zu werden, was ihrem atheistischen Mann mißfiel, der den Glauben an Gott verlor, nachdem seine Schwester qualvoll durch eine Krankheit gestorben war: "Mir wurde beigebracht, daß Gott die Liebe sei, und daß Gott mächtig sei. Ich konnte nicht begreifen, wie jemand so Unschuldiges gezwungen war, so leiden zu müssen." Als dann seine Frau nach Hause gekommen sei, um zu verkünden, sie sei Christin geworden, war das für den 62jährigen "ein Schock".

Jane bestätigte in einem Interview den Grund für das Zerwürfnis: "Daß ich Christin geworden bin, regte ihn sehr auf - aus gutem Grund. Er ist mein Ehemann, und ich zog es vor, dies nicht mit ihm zu diskutieren - weil er mich davon abgebracht hätte. Er ist ein Diskussionsmeister." Aber natürlich spielte laut der 63jährigen auch Anderes eine Rolle: "Er braucht jemanden, der 100 Prozent der Zeit da ist. Er glaubt, das sei Liebe. Das ist keine Liebe. Das ist Babysitting. Wir haben uns in andere Richtungen entwickelt. Ich bin erwachsen geworden."

Für beide ist damit ihre jeweils dritte Ehe zerbrochen. Der Sprecher des Medienmoguls Turner betonte, daß die Zwei "tiefste Zuneigung und Respekt füreinander empfinden und stets gute Freunde bleiben werden. Wir hoffen, daß die Presse ihre Privatsphäre respektiert."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.