VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Für eine Million mehr

Vin Diesel hat für "Pitch Black"-Fortsetzung unterzeichnet

Vin Diesel schraubt seine Gagen immer höher. Für die Fortsetzung zum Horrorfilm "Pitch Black" wird er von Universal elf Millionen Dollar bekommen

Gerade erst hat Vin Diesel hoch gepokert und gewonnen: Für seine Teilnahme an dem Abenteuerfilm "XXX" verlangte er von Columbia Pictures zehn Millionen Dollar - und bekam sie. Jetzt sind Universal Pictures sogar bereit gewesen, noch eine Million mehr draufzulegen, um den 34jährigen zur Teilnahme an der "Pitch Black"-Fortsetzung "The Chronicles of Riddick" zu bewegen.

Obwohl Diesel noch kein großer Star ist, glaubt die Branche nach dem Überraschungserfolg von "The Fast and the Furious", der bislang allein in den Vereinigten Staaten über 140 Millionen Dollar eingebracht hat, dass er es sehr bald sein wird, weshalb die Studios bereit sind, ihm bereits zweistellige Millionensummen zu zahlen. Der Darsteller hatte jetzt zwei Angebote auf dem Tisch: Neben der "Pitch Black"-Fortsetzung versuchten auch 20th Century Fox, sich die Dienste des Mimen für die Comic-Adaption "Daredevil" zu sichern, in welcher Vin einen blinden Anwalt hätte spielen sollen, der zum Superhelden wird. Diesel entschied sich dann aber für "The Chronicles of Riddick". Allerdings gestalteten sich die Vertragsverhandlungen mit Universal zäh, da der Akteur auch eine Gewinnbeteiligung an der Produktion verlangt hat.

Der Horrorfilm "Pitch Black" war eine der Überraschungen des vergangenen Kinojahres und an den Kinokassen ein Achtungserfolg. Diesel spielte die Rolle des Riddick, der mit einem Gefangenentransport auf einem geheimnisvollen Planeten notlandet. Als sich der Erfolg ihres "The Fast and the Furious" abzeichnete, gaben Universal sofort die Fortsetzung zu "Pitch Black" in Auftrag, mit dem Vin erstmals von sich reden gemacht hatte. David Hynter ("X-Men") wurde mit dem Drehbuch beauftragt. Die Dreharbeiten sollen im Frühling nächsten Jahres beginnen, und "The Chronicles of Riddick" soll dann im Sommer 2003 in die US-Kinos kommen.

Diesel wird als nächstes im November mit den Dreharbeiten zu "XXX" beginnen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.