VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Matrix"-Orakel Gloria Foster ist tot

Schauspielerin starb an den Folgen einer Diabetes-Erkrankung

Am vorletzten Samstag ist die amerikanische Schauspielerin Gloria Foster im Alter von 64 Jahren in ihrem Apartment in New York an den Folgen einer Diabetes-Erkrankung gestorben. Die aus Chicago stammende, klassisch ausgebildete Darstellerin war hauptsächlich am Theater beschäftigt, wo sie mehrere Preise gewann. Sie drehte in fast 30 Jahren nur acht Spielfilme, wurde aber vor zwei Jahren einem breiten Kinopublikum in ihrer Rolle als "Orakel" in dem Science Fiction-Film "The Matrix" bekannt.

Für die Produzenten von Warner Brothers ergibt sich nach dem tragischen Unfalltod Aaliyahs vom 25. August, die im Frühjahr erst einen Teil ihrer Szenen in der Fortsetzung von "The Matrix Reloaded" abgedreht hatte, ein weiteres Problem: Zwar sind zumindest die "The Matrix Reloaded"-Szenen mit Miss Foster bereits im Kasten, aber was sich die Filmemacher nun für die zweite Fortsetzung, die zusammen mit der ersten entsteht, einfallen lassen, steht dahin. Eine Warner-Sprecherin wollte am Freitag nicht berichten, wie und von wem man die beiden Verstorbenen zu ersetzen gedenke.

Die Dreharbeiten zu den zwei Filmen sind am 24. September in Sydney wiederaufgenommen worden, nachdem im März für drei Monate in Los Angeles begonnen worden war. Die Arbeiten werden bis nächsten Sommer andauern. "The Matrix Reloaded" soll dann im Mai 2003 in die amerikanischen Kinos kommen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.