VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Thomas Anders knackt Autos

Ab morgen im Koblenzer Apollo-Kino

Eine Woche lang kann man ab morgen im Koblenzer Apollo-Kino Modern Talking-Hälfte Thomas Anders in ungewohnter Rolle in dem Film "Mühle, Dame, Mord" begutachten

In Koblenz gibt es eine ungewöhnliche lokale Kinotradition: Jedes Jahr produziert das Rechtsanwaltsteam Löbbermann & Schneider einen Spielfilm nach eigenem Drehbuch, der eine Woche lang nur dort aufgeführt wird und mit dessen Einnahmen soziale Projekte gefördert werden.

Ab morgen ist es wieder so weit: Im Apollo-Kino in der Löhrstraße läuft "Mühle, Dame, Mord" an, in welchem neben " Josef Matula" Claus Theo Gärtner auch die Modern Talking-Hälfte Thomas Anders als Gast mitwirkt - in ungewohnter Rolle: Der Popstar gibt den Autoknacker Dietmar, der sich in immer größere Verbrechen verstrickt und nur von einem Profi wie Matula zur Strecke gebracht werden kann.

"Ich hatte große Lust, einmal den Bösewicht zu spielen, der mit allen Wassern gewaschen ist. Die Dreharbeiten haben mir viel Spaß gemacht. Oft mussten wir erst einmal lachen, wenn ich den finsteren Typen gemimt habe. Es war eine schöne Herausforderung, und gleichzeitig konnte ich ein soziales Projekt unterstützen", verrät Anders über seinem Spielfilmausflug, bei dem er, wie alle anderen auch, auf eine Gage verzichtet hat.

Der Eintritt zu "Mühle, Dame, Mord", der jeweils um 18 Uhr 30 gezeigt wird, beträgt zehn Mark. Die Gewinne gehen diesmal an die Initiative "Save Your Ears", mit der Ohrenärzte Kindern und Jugendlichen demonstrieren, welche Folgen das Hören zu lauter Musik haben kann. "Ich bin Musiker, ich bin Koblenzer, und ich liebe Kinder. Klar, dass ich ein solches Projekt unterstütze", meint Anders zu seinem Engagement.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.