VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Missverständnis?

Winona Ryder verhaftet

Wegen Ladendiebstahls ist Winona Ryder vorgestern in Los Angeles verhaftet worden. Dass die Polizei verschreibungspflichtige Medikamente in ihrer Tasche fand, machte die Sache nicht besser

Die Polizei von Beverly Hills teilte auf einer Pressekonferenz am gestrigen Nachmittag mit, dass sie Winona Ryder ("Es begann im September") am Mittwoch festgenommen habe. Die Darstellerin war vom Sicherheitsdienst im Saks Fifth Avenue am Wilshire Boulevard festgehalten worden, nachdem sie dabei beobachtet worden war, wie sie versuchte, einige Kleidungsstücke im Wert von schätzungsweise 5000 Dollar zu stehlen. Die alarmierten Polizisten verhafteten Winona daraufhin um 19 Uhr.

Bei der Durchsuchung ihrer Tasche fanden sich verschreibungspflichtige Medikamente - welcher Art, wollte die Polizei nicht mitteilen. Die 30jährige wurde des Diebstahls und des Medikamentenbesitzes ohne Arztrezept angeklagt. Etwa eine halbe Stunde vor Mitternacht wurde die Beklagte nach Hinterlegen einer Kaution von 20 000 Dollar freigelassen. Bei der Festnahme hat sich Winona laut der Polizisten als "sehr freundlich, höflich und kooperativ" gezeigt, als eine "nette Dame", die unter keinerlei Einfluss von Drogen oder Alkohol stand.

Mara Buxbaum, die Sprecherin des Stars, teilte mit, dass Miss Ryder zu den Anschuldigungen nichts sagen wolle. Dafür trat ihr Anwalt Mark Geragos, der von einem "Missverständnis seitens des Geschäfts" sprach, vor die Presse: Seine Klientin habe lediglich ausgesuchte Kleidungsstücke in eine andere Abteilung des Ladens mitnehmen wollen. Sie habe Rechnungen für die Kleider gehabt. Und auch für die Schmerzmittel gebe es ein Rezept. "Es gab keinen Diebstahl", versicherte der Anwalt. "Es gab keinen Besitz verschreibungspflichtiger Medikamente ohne Rezept. Ich bin überzeugt davon, dass die Klagen fallengelassen werden, so bald die Polizei von Beverly Hills die Möglichkeit hat, das zu untersuchen."

Lieutenant Gary Gilmond erwiderte, Miss Ryder möge zwar ein Rezept haben, da sie es aber nicht habe vorweisen können, habe man sie verhaften müssen. Im Laden hätten die Wachleute über eine Überwachungskamera gesehen, wie die Aktrice die Sicherheitsetiketten von den Kleidungsstücken entfernte.

Die erste Anhörung am Obersten Gericht von Beverly Hills in der Sache Winona Ryder ist für den 11. Januar angesetzt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.