VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Winona Ryder oben ohne im Kaufhaus?

Geburtstag vor Gericht

Ein hübsches Geschenk: Ausgerechnet an ihrem 31. Geburtstag musste Winona Ryder sich erstmals vor Gericht und Geschworenen dem Vorwurf des schweren Ladendiebstahls stellen. Der Schauspielerin wird vorgeworfen, im noblen Kaufhaus Saks Designerwaren im Wert von über 5000 Dollar gestohlen zu haben. Die Staatsanwaltschaft glaubt beweisen zu können, das Ryder den Diebstahl kaltblütig geplant und vorbereitet hat. Sie präsentierte Aufnahmen der Überwachungskameras, auf denen zu sehen ist, wie die Schauspielerin mit zahlreichen ausgezeichneten Waren in den Händen durch das Kaufhaus schlendert. Nach einem Stopp in einer Umkleidekabine waren einige Waren und Preisschilder verschwunden. Die Verteidigung aber behauptet, die Schauspielerin sei ein Opfer übereifriger Kaufhausdetektive. Die hätten nicht mitbekommen, dass Ryder ihre Kreditkarte an der Kasse hinterlegt hatte. Tatsächlich hatte Ryder am Tag ihrer Festnahme über 3000 Dollar in dem Kaufhaus gelassen. Zudem hätten die Detektive sich einen Spaß daraus gemacht, den Hollywood-Star zu erniedrigen. Auf der Suche nach gestohlenen Waren sollen sie auch das T-Shirt der Schauspielerin hochgezogen haben – nur um festzustellen, dass sie keinen BH trug. Mit freier Sicht auf ihre Brüste sollen die Männer dann nach Eintrittskarten für Ryders nächsten Film gefragt haben. Die Staatsanwaltschaft zeigte sich von dieser Schilderung unbeeindruckt.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.