VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Spielberg wehrt sich gegen Gerüchte

Regisseur will DreamWorks nicht verlassen

Am 5. April legte ein Artikel der amerikanischen Zeitschrift "The Time" seinen Lesern den Gedanken nahe, Steven Spielberg habe genug von dem Studio DreamWorks SKG, das er gemeinsam mit David Geffen und Jeffrey Katzenberg aufgebaut hat. Ähnliche Gerüchte drehten schon seit Jahren ihre Runde durch Hollywoods Chefetagen. Als Spielberg dann ankündigte, seine eigene Produktionsfirma Amblin Entertainment wieder aufleben zu lassen, glaubte die "Time" zu wissen, daß Spielberg zumindest schon darüber nachgdacht hat, das S in DreamWorks SKG streichen zu lassen. Alles Quatsch, ließ der Regisseur nun ein wenig verspätet die "The Time"-Leser wissen. In einer Gegendarstellung erklärte er, der Gedanke er verlasse DreamWorks sei reine Fiktion, völlig falsch und außerdem geschäftsschädigend. Der Artikel habe "die Moral einer Firma, die ich geholfen habe aufzubauen, sehr liebe und der ich auch weiterhin uneingeschränkt ergeben bin, unterlaufen," nöhlte Spielberg. Entsetzt zeigte sich Spielberg darüber, daß eine renommierte und glaubwürdige Publikation wie die "Time" ein derartiges Gerücht aufgreife. Kim Masters, Entertainmentredakteurin des Nachrichtenmagazins hält jedoch an ihrer Story fest. Immerhin plane Spielberg ja tatsächlich den Wiederaufbau von Amblin Entertainment, und somit stimme auch ihre Feststellung, dass sich Spielbergs Rolle bei DreamWorks SKG demnächst ändern werde...



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.