VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Superman wird verklagt

Warner Brothers haben Probleme mit DVD

Vergangenes Jahr haben Warner Brothers ihren "Superman" von 1978 als DVD auf den Markt gebracht. Jetzt bringt ihnen diese Veröffentlichung eine Klage ein. Die britische Pueblo Film Licensing Limited behauptet, das amerikanische Filmstudio habe ihre Urheberrechte verletzt, und reichten vorgestern die Klage beim Bezirksgericht in Los Angeles ein.

In der Klageschrift heißt es, Pueblo habe die Rechte von "Superman"-Produzent Alexander Salkind erworben, dessen Vereinbarung mit Warner ausschloss, dass das Studio seinen Film schneiden oder verändern könne. Genau das habe die Produktionsgesellschaft aber getan, als sie bislang unveröffentlichte Szenen in den Science Fiction-Film hineinschnitten und die DVD unter dem Titel "Superman: The Movie - Expanded Edition" herausbrachten.

Auch an den Extras wie Leinwandtests, Spezialeffekteszenen und anderen Features halte Warner keine Rechte. Pueblo fordern jetzt, dass Warner Brothers die DVD aus dem Verkauf nehmen. Als Entschädigung klagen die Briten die bisherigen Gewinne ein, dazu Schadensersatz und Begleichung der Anwaltskosten.

Am 17. Juli soll die Sache vor Gericht verhandelt werden.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.