VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Tumult im Flugzeug

Orhtodoxe Juden protestierten gegen Ben Affleck-Thriller

Weil sie den Ben Affleck-Thriller "Changing Lanes" als zu schamlos empfanden, haben ultra-orthodoxe Juden an Bord eines Flugzeugs die Ausstrahlung zu verhindern versucht

Fluggesellschaften, die orthodoxe Juden transportieren, müssen sich zukünftig offenbar mehr Gedanken über das Bordprogramm machen. Oder sie riskieren Auseinandersetzungen wie die israelische Linie El Al.

Beim Flug von Zürich nach Tel Aviv kam es Anfang der Woche zu tumultartigen Szenen. Eine Gruppe ultra-orthodoxer Juden protestierte an Bord gegen die Ausstrahlung des Paramount-Thrillers "Changing Lanes" mit Samuel Jackson ("Angriff der Klonkrieger") und Ben Affleck ("Der Anschlag"). Die Protestierenden versuchten, die Leinwand zu verhüllen und verlangten die Absetzung des Films. Als die Crew dem nicht nachkommen wollte, beleidigten die Orthodoxen die Stewardessen und stritten sich mit anderen Mitreisenden. Nach ein paar Minuten konnte der Streit nur durch das Einschreiten des Kapitäns beendet werden, der die Filmvorführung abbrechen ließ.

Ultra-orthodoxe Juden verdammen Film- und Fernsehprogramme, in denen Verhalten und Kleidung gezeigt werden, die sie als schamlos und anstößig empfinden.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.