VG-Wort

oder

Rettung dank Jeremy Irons

Hohe Rechnung des Stars macht Hotelmanager in Montenegro glücklich

Hollywood-Stars verdienen ein Vielfaches von dem Durchschnittseinkommen deutscher Otto-Normal-Bürger

Hollywood-Stars verdienen ein Vielfaches von dem Durchschnittseinkommen deutscher Otto-Normal-Bürger. Der deutsche Otto-Normal-Bürger verdient wiederum ein Vielfaches von dem Einkommen eines Durchschnittsbürgers auf dem Balkan. Was bringt und diese Erkenntnis? Nun, sie macht zumindest klar, dass ein einziger Hollywood-Star mit seinem Geld eine ganze Menge Leute im kriegszerstörten Balkangebiet glücklich machen kann. Und genau das durfte Jeremy Irons am eigenen Leib erfahren.

Der Schauspieler lebte während der Dreharbeiten zu "Mathilde" zwei Monate in einem Hotel in Montenegro. Dort ließ er es sich offensichtlich ziemlich gut gehen. Bei seiner Abreise hatte er eine Rechnung von 65.000 britischen Pfund angehäuft. Sehr zur Freude des Hotelbesitzers, der Irons nicht genug danken kann.

"Jeremy Irons hat 65.000 Pfund ausgegeben, deswegen können wir nun wichtige Reparaturen durchführen. Er ist unsere Rettung."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.