VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Winona Ryder: Déjà-vu?

Ryder in Tränen aufgelöst

Vergessene Geldbörse bringt Déjà-vu-Erlebnis für Winona Ryder

Winona Ryder leidet unter ihrem peinlichen Diebstahlsprozess und der noch ausstehenden Strafmaßverkündung. Einer Freundin sagte die Schauspielerin, sie wolle lieber sterben als hinter Gitter gehen zu müssen. So angespannt sind ihre Nerven, dass sie kürzlich gar in einem Kaufhaus in Los Angeles in Tränen ausbrach.

Eine Verkäuferin hatte der Schauspielerin ein Déjà-vu-Erlebnis beschert, mit dem die 32-Jährige offenbar nicht klar kam. Ryder hatte sich in dem Kaufhaus Macy’s einer ausgeprägten Shopping-Tour hingegeben. Mit Waren im Wert von 3500 Dollar stand sie an der Kasse – nur um festzustellen, dass sie ihren Geldbeutel vergessen hatte. Die Kassiererin, nicht auf den Mund gefallen, witzelte: „Erzählen Sie mir jetzt nicht, dass Sie wieder für eine Rolle proben.“ Die Schauspielerin konnte darüber jedoch überhaupt nicht lachen. Heulend flüchtete sie aus dem Kaufhaus.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.