VG-Wort

oder
Der unbekannte Charlie Chaplin
Der unbekannte Charlie Chaplin
© KSM GmbH

Ein Museum für Charlie Chaplin

Der Tramp als "Monument"

Buster Keaton hat eins, Dick und Doof ebenfalls, und sogar Burt Reynolds... Höchste Zeit, dass auch der legendärste aller Filmkomiker endlich mit einem Museum geehrt wird.

Kinolegende Charlie Chaplin bekommt endlich ein eigenes Museum. 30 Millionen Dollar soll es kosten. Standort wird nicht Hollywood, sondern die Schweiz werden. Dort besitzt seine Familie noch immer ein Anwesen, in Vevey.

Universal und Disney waren beide sehr an dem Projekt interessiert, doch Chaplins Familie gab den Auftrag schließlich an ein kanadisch-schweizerisches Konsortium. Der Sprecher der Familie, Yves Duran, erklärte als das Ziel des Museums "den in England geborenen Chaplin zu einem Monument zu erheben." Die Herangehensweise werde weder "exhibitionistisch, voyeuristisch noch wie Hollywood sein."

Der Baubeginn ist für den Herbst dieses Jahre geplant. Die Eröffnung soll 2005 stattfinden.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.