VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Projektnotizen 2: Hamburger Filme

John Malkovich als Kubrick-Betrüger

Filmförderung Hamburg unterstützt unter anderem „Color Me Kubrick“ mit John Malkovich, „Süperseks“ mit Denis Moschitto und „Der Müllmann Gottes“ von Lars Becker

John Malkovich hat die Hauptrolle in der von der Filmförderung Hamburg mit 900.000 Euro unterstützten Komödie “Color Me Kubrick” übernommen. Der Film erzählt die wahre Geschichte eines Mannes, der sich sein Leben in London recht angenehm gestaltete, indem er vorgab der zurückgezogen lebende Regisseur Kubrick zu sein. Das Script wurde von Anthony Frewin, dem langjährigen persönlichen Assistenten Kubricks, geschrieben. Brian Cook, der bei Kubricks „Eyes Wide Shut“ als Crew-Mitglied engagiert war, wird die Regie der Komödie übernehmen.

Ebenfalls von der Filmförderung Hamburg unterstützt wird eine Komödie mit dem wunderhübschen Titel „Süperseks“. Unter der Regie von Dirk Regel wird „Schule“-Darsteller Denis Moschitto als Pleitegeier Elviz auftreten, der das Haus seiner Mutter in der Türkei verpfändet hat und nun dringend zu Geld kommen muss. Seine Geschäftsidee: Die erste türkische Sex-Hotline. Die läuft zwar schnell sehr erfolgreich, bringt jedoch auch einige Probleme mit sich.

Ein neues Filmprojekt plant auch der Hamburger „Kanak Attack“-Regisseur Lars Becker. Sein Drehbuch „Der Müllmann Gottes“ wurde von der Filmförderung Hamburg mit 25.000 Euro unterstützt. Die Story dreht sich um einen Serienkiller und Psychopath, der es sich zur moralischen Aufgabe gemacht hat, der Einhaltung des 6. Gebots "Du sollst nicht ehebrechen" Geltung zu verschaffen.

Weitere Entscheide der FFHH gibt’s auf der Homepage der Filmförderung.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.