VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Tripplehorn spielt Jackie Onassis, Connelly die Freundin eines Außerirdischen

Besetzungs-Updates:

Jeanne Tripplehorn stellt in "Grey Gardens" die ehemalige First Lady dar, Jennifer Conelly freundet sich im Remake von "The Day the Earth Stood Still" mit einem Botschafter aus dem All (Keanu Reeves) an.

Jeanne Tripplehorn stellt Jackie Kennedy Onassis dar, in "Grey Gardens". Der Film erzählt über einen Zeitraum von vierzig Jahren die kuriose Geschichte zweier exzentrischer Verwandter der ehemaligen First Lady. Die Familie geriet in den 70ern in die Schlagzeilen, als das Gesundheitsministerium drohte, ihr von Flöhen, Opossums, Waschbären und zeitweise über siebzig Katzen besiedeltes Anwesen in East Hampton (New York) zu räumen.
Drew Barrymore ("Lucky You") spielt Edith Bouvier Beale, genannt "Little Edie", die Cousine von Jacqueline Kennedy Onassis. Jessica Lange ("Broken Flowers") stellt ihre Mutter dar, die ebenfalls Edith hieß und "Big Edie" genannt wurde. Daniel Baldwin ("Paparazzi") ist als Julius Krug mit dabei, Little Edies heimliche große Liebe. Ken Howard ("Michael Clayton") spielt Big Edies Ehemann.
Mutter und Tochter hausten nach gescheiterten Karrieren fast zwanzig Jahre lang gemeinsam in dem immer mehr verfallenden Landhaus, in völliger Isolation. Jackie Onassis, der die beiden äußerst peinlich waren, überredete schließlich ihren Ehemann Aristoteles, das Haus reinigen und renovieren zu lassen - was mit über 60 Litern Desinfektionsmittel auch gelang. Wem Geschichte und Titel äußerst bekannt vorkommen, irrt sich nicht: Die Edies waren 1976 bereits Subjekte eines Dokumentarfilms mit dem gleichen Titel, von David und Albert Maysles ("Gimme Shelter"). Der Film war zwar finanziell wenig einträglich, erreichte aber schnell Kultstatus. Ihre traurige Geschichte wurde außerdem zu einem Musical verarbeitet.
Das Drehbuch zum Spielfilm schrieb der bisherige Werbefilmer Michael Sucsy, der mit "Gardens" sein Kinodebüt gibt. Er inszeniert den Film zur Zeit in Toronto.

Jennifer Connelly ("Little Children") hat sich für eine Hauptrolle im Remake des SciFi-Klassikers "The Day the Earth Stood Still" ("Der Tag, an dem die Erde stillstand", 1951) verpflichtet. Über einen weiteren Part verhandelt derzeit Kathy Bates ("Die Gebrüder Weihnachtsmann"). Regie führt Scott Derrickson ("Der Exorzismus von Emily Rose"), nach einem Drehbuch von David Scarpa ("Die letzte Festung").
Keanu Reeves ("Scanner Darkly") spielt Klaatu, einen humanoiden Außerirdischen, der mit einem unzerstörbaren Kampfroboter auf der Erde auftaucht - allerdings nicht als Vorhut einer Invasion, sondern als friedlicher Botschafter einer Föderation außerirdischer Lebensformen. Seine Message: Sollten die Menschen ihre Aggresssion und Kriege nicht aufgeben, werden sie von selbst von Kampfrobotern zerstört. Connelly spielt Helen Benson, eine alleinerziehende Mutter, die sich mit dem Außerirdischen anfreundet.
Im Dezember starten in Vancouver die Dreharbeiten.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.