VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Harry Potter"-Darsteller erstochen

Robert Knox (18) wurde bei einer Schlägerei tödlich verletzt

Knox wurde am Sonnabend vor einem Pub in Kent erstochen. Er hatte sich einem Mann in den Weg gestellt, der seinen Bruder Jamie (17) mit zwei Küchenmessern angriff

Robert Knox, ein 18jähriger Engländer, der kleinere Rollen im nächsten "Harry Potter"-Abenteuer "Der Halbblut-Prinz" und "King Arthur" (2004) spielte, wurde am Sonnabend vor dem Metro Pub in Sidcup, Kent (südöstlich von London) erstochen - nachdem er versuchte, seinen jüngeren Bruder Jamie (17) vor einem Mann mit zwei Küchenmessern zu beschützen. Die Tat war der grausige Höhepunkt einer Schlägerei um ein gestohlenes Handy, die vier junge Männer ins Krankenhaus beförderte. Darunter Karl Bishop (21), der als Hauptverdächtiger für den Mord gilt und derzeit wegen Gesichtsverletzungen behandelt wird.
Knox hat erst am vergangenen Dienstag die Dreharbeiten zu "Der Halbblut-Prinz" beendet, in dem er die Rolle des Ravenclaw-Schülers Marcus Belby spielt, den er auch in den letzten "Harry Potter"-Filmen - dem Zweiteiler "Die Heiligtümer des Todes" - wieder darstellen sollte.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.