VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Seltsam: "Emily the Strange" kommt ins Kino

Rob Regers Underground Comic-Ikone auf der großen Leinwand

Nach Batman, Spider-Man und X-Men und ähnlich gestrickten Superhelden soll jetzt auch die Underground Comic-Ikone "Emily the Strange" auf der Leinwand zu sehen sein. Mike Richardson, der Gründer von Dark Horse Comics - ein Verlag, der mehrere Abenteuer der Antiheldin publiziert hat - plant, eine Art "Emily Begins" zu produzieren, der sich um ihren Werdegang dreht. Richardson produzierte zuvor bereits "Hellboy" und "30 Days of Night".
Die Figur wurde 1991 vom ehemaligen Skater Rob Reger kreiert - und zwar zunächst als Motiv für T-Shirts und Sticker, die für sein Outfit-Label Cosmic Debris warben. Wenige Jahre später folgten die Comics, illustriert von Buzz Parker.
Emily ist eine 13jährige, einzelgängerische und pessimistische Gothette, die stets schwarze Klamotten mit weißen Mary Janes trägt. Ihre ständigen Begleiter sind vier schwarze Katzen: Mystery, Miles, Nee-Chee und Sabbath. Die Kinoversion führt 13 neue Charaktere ein, mit Namen wie Earwig, McFreeley, Officer Summers und Umlaut. Der Filmplot bildet außerdem die Basis für den ersten Emily-Teenroman, den HarperCollins 2009 veröffentlichen wird. Richardson sucht derzeit nach einem geeigneten Regisseur. Wann die Dreharbeiten starten, ist noch offen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.