VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Millionengage geboten

Russischer Regisseur will Monica Lewinsky ködern

Mit Sex kann man viel Geld machen - still und heimlich oder vor der gesamten Weltöffentlichkeit. Dies konnte und kann, mehr oder weniger freiwillig, die bekannteste Ex-Praktikantin der Welt feststellen, nachdem sie sich selbst und den amerikanischen

Mit Sex kann man viel Geld machen - still und heimlich oder vor der gesamten Weltöffentlichkeit. Dies konnte und kann, mehr oder weniger freiwillig, die bekannteste Ex-Praktikantin der Welt feststellen, nachdem sie sich selbst und den amerikanischen Präsidenten weltweitem Gelächter auslieferte.

Der properen Monica Lewinsky wurde von dem russischen Regisseur Alexander Sorokin eine Gage von fünf Millionen Dollar angeboten. Dafür soll sie sich in seinem Film über die Affäre mit US-Präsident Bill Clinton selbst spielen. Sollte sie ablehnen, werde die Rolle ganz einfach mit einer russischen Schauspielerin besetzt, erklärte Sorokin in Moskau.

Der Science-Fiction-Autor und Thriller-Regisseur will die Handlung seines Films eng an dem Untersuchungsbericht des Sonderermittlers Kenneth Starr orientieren - demnach müßte der Film eigentlich deftige pornographische Szenen enthalten. Über Lewinskys Reaktion auf das Angebot ist leider nichts bekannt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.