VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Reese Witherspoon
Reese Witherspoon
© 2007 Warner Bros. Ent.

Witherspoon als Peggy Lee

In einem Biopic von Nora Ephron

Von June Carter zu Peggy Lee...

Reese Witherspoon wird die amerikanische Jazzsängerin Peggy Lee darstellen, in einem noch unbenanntem Biopic. Witherspoon sicherte sich die Filmrechte von Lees Nachfahren und gewann Nora Ephron (Julie & Julia, "Harry und Sally") für das Drehbuch und die Regie, sowie ihren "Natürlich blond"-Produzenten Marc Platt für die Betreuung des Projektes bei Fox 2000.
Lee (*1920, †2002) - ursprünglich Norma Delores Egstrom - wurde 1941 von Benny Goodman für seine Band entdeckt und landete bereits ein Jahr später mit "Somebody Else Is Taking My Place" ihren ersten Nummer 1-Hit. Zu ihren bekanntesten Liedern gehören außerdem "Why Don't You Do Right?", "Fever", "Big Spender" und "Mañana" (Is Good Enough for Me). Parallel war Lee außerdem als Schauspielerin erfolgreich: Für ihre Rolle in "Es geschah in einer Nacht" erhielt sie 1956 eine Oscar-Nominierung für die beste Nebendarstellerin. Außerdem schrieb sie das Titelthema für den Westernklassiker "Johnny Guitar", sowie einige Lieder für Disneys "Susi und Strolch" (1955). Mit Männern hatte Lee wenig Glück - drei von vier Ehen wurden schon nach kurzer Zeit geschieden. Ehemann eins war der Musiker Dave Barbour (1943-51). Ihm folgten die Schauspieler Brad Dexter (1953), Dewey Martin (1956-58) und Jack Del Rio (1964-65).
Witherspoon erhielt 2005 einen Oscar für ihre Darstellung der Sängerin June Carter, im Johnny Cash-Biopic "Walk the Line". Cash und Lee traten 1969 zusammen in der New Yorker Kraft Music Hall auf. Ein Jahr später war sie Gast in seiner Johnny Cash Show. Wann die Produktion des Biopics startet, ist noch offen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.