Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Markus Goller, Regisseur von FRIENDSHIP!
Markus Goller, Regisseur von FRIENDSHIP!
© 2009 Sony Pictures Releasing GmbH

Markus Goller (49)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 29. Juni 1969 in München

Bildergalerie

25 km/h - v.l.n.r. Tobias Herrmann (Pictures in a...nger.Alles ist Liebe - vlnr: Paul Steinschulte (Universal...Film)Regisseur Markus Goller am Set von FRIENDSHIP! in New...ParkMatthias Schweighöfer (Tom, links) und Regisseur...SHIP!Drehen derzeit u. a. in New Mexico, USA, ihren ersten...hts).

Biographie

Markus Goller wurde 1969 in München geboren. Nach dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Editor bei der Münchner Filmproduktion Filmhaus. Dort war er von 1990 bis 1992 als Schnittassistent tätig. Seit 1992 arbeitete er als freier Cutter in den Bereichen Spielfilm, Werbung und Musikvideos. Er schnitt unter anderem Matthias Glasners "Fandango", Roman Kuhns "Die Schläfer" und Simon Aebys "Three Below Zero". Als 2nd- Unit-Regisseur begleitete Goller Katja von Garnier bei zwei ihrer amerikanischen Hits "Blood and Chocolate" und "Iron Jawed Angels" ("Alice Paul – Der Weg ins Licht"). Letzterer wurde 2004 für den Golden Globe® nominiert.
Seit 1998 führt Goller selbst Regie. Neben zahlreichen Werbefilmen und Dokumentationen realisierte er 2002 seinen ersten abendfüllenden Spielfilm: "Mask Under Mask". Sein Überraschungshit "Friendship!" begeisterte 2010 fast 1,6 Millionen Zuschauer - die DVD stieg auf Platz 2 der Verkaufs-Charts ein; "Friendship!" wurde zudem der erfolgreichste deutsche Kinofilm des Jahres. Friedrich Mücke gewann für seine Darstellung des Veith als bester Newcomer den Bayerischen Filmpreis. 2011 folgte der bayerische Kult-Kino-Hit "Eine ganz heiße Nummer", mit dem Goller wieder über 1,4 Millionen Zuschauer in die Kinos lockte. Bettina Mittendorfer gewann als Beste Hauptdarstellerin den Bayerischen Filmpreis. 2012 drehte Markus Goller "Frau Ella" und erreichte ca. 1,2 Millionen Kinobesucher.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.