VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Christopher Reeve und Margot Kidder in 'Superman'
Christopher Reeve und Margot Kidder in 'Superman'
© Warner Bros.

Margot Kidder (70)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 17. Oktober 1948 in Yellowknife, Northwest Territories, Kanada
Name: Margaret Ruth Kidder
Größe: 169 cm

Bildergalerie

Christopher Reeve und Margot Kidder in 'Superman'Margot Kidder und James Brolin in 'Amityville Horror'

Biographie

Die Lane war ihr Schicksal: Margot Kidder wird wohl immer in einem Atemzug genannt werden mit ihrer Rolle in den vier "Superman"-Filmen. Als Lois Lane wurde sie zum Star, später konnte sie an die Erfolge nicht anknüpfen und geriet in eine tiefe Persönlichkeitskrise. Geboren am 17.10.1948 in Kanada, arbeitete sie zunächst fürs kanadische Fernsehen und hatte kleine Rollen in einigen Hollywoodproduktionen. 1971 trat sie neben James Garner in der TV-Serie "Nichols" auf, 1973 spielte sie die Hauptrolle in Brian De Palmas surrealem Schocker "Schwestern des Bösen". 1978 sah man sie schließlich als Freundin des "Stählernen" Christopher Reeve in "Superman". Die Fortsetzungen folgten 1980, 1983 und 1987. Andere bedeutende Rollen hat Margot Kidder, die dreimal geschieden ist, nie gespielt. Ihre Probleme begannen 1990 mit einem Autounfall, nach dem sie jahrelang Schmerzen hatte, nicht arbeiten konnte und Pillen nahm. Als ihre Versicherung nicht zahlte, trieben die Behandlungskosten sie in den Ruin. Nachdem sie wieder in einigen Filmen aufgetreten war, darunter die Westernparodie "Maverick" (1994), folgte 1996 der Tiefpunkt: Nachdem sie tagelang durch die Stadt geirrt war, wurde sie völlig verwirrt unter einem Busch gefunden. Sie hatte sich die Haare mit einer Rasierklinge abgeschnitten, erzählte der Polizei, sie wäre überfallen worden, und kam in psychiatrische Behandlung. Durch alternative Medizin hat sie ihre Probleme mittlerweile überwunden und in der Autobiographie "Calamities" (Katastrophen, Miseren) verarbeitet.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.