VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Burlesque - Theaterbesitzerin Tess (CHER) kümmert...nnen.
Burlesque - Theaterbesitzerin Tess (CHER) kümmert sich fürsorglich um ihre jungen Tänzerinnen.
© 2010 Sony Pictures Releasing GmbH

Cher (71)

Wissenswertes

Geboren: ✹ 20. Mai 1946 in El Centro, California, USA
Name: Cheryl Sarkisian LaPiere
Größe: 171 cm

Bildergalerie

Cher, Baird Wallace - 'Tee mit Mussolini'Cher - 'Tee mit Mussolini'Cher, Baird Wallace - 'Tee mit Mussolini'Cher - 'Tee mit Mussolini'Cher, Lily Tomlin - 'Tee mit Mussolini'Cher, Lily Tomlin - 'Tee mit Mussolini'

Biographie

"Ich will einmal berühmt werden!", das stand für Cher schon früh fest. Und wie sie berühmt geworden ist - als Rockröhre, Schauspielerin und Skandalnudel...
Geboren wurde sie am 20. Mai 1946 im kalifornischen El Centro, als Cherylin Sarkisian. Chers Abstammung ist mindestens so kompliziert wie ihre körperlichen Veränderungen durch unzählige Schönheits-O.P.s: Chers Mutter ist Georgia Holt, überwiegend Cherokee, mit deutschen, französischen, irischen und englischen Vorfahren. Ihr Vater ist der Armenier John Sarkisian.

18 Jahre war sie alt, als sie zusammen mit ihrem Ehemann Sonny Bono im Jahr 1964 als "Caesar and Cleo" zum ersten Mal die Bühne betrat. Berühmt wurden die beiden schließlich als Kommerzversion des Hippietums: "Sonny and Cher" - mit ihrem Hit "I got you babe". 1970 folgte eine eigene Fernsehshow. In den 70ern gewannen ihre Platten Gold und Platin, ihre Bühnenshow in Las Vegas brach Rekorde. Doch 1974 reichte sie die Scheidung ein. Sonny Bono verklagte sie infolge auf rund 24 Millionen Dollar, und ihren damaligen Liebhaber David Geffen auf 13 Millionen. Doch ein Richter wies die Klage zurück, verdonnerte sie stattdessen zu Unterhaltszahlungen und sprach ihr das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Chastity (*1969) zu. 1975 heiratete sie den Musiker Greg Allman. Ein Jahr später kam der gemeinsame Sohn Elijah Blue zur Welt. Doch auch diese Ehe hielt nicht: 1979 folgte die Scheidung.

1977 zog Cher nach New York um und begann, sich als Schauspielerin zu versuchen. Ihr erster erfolgreicher Film "Komm zurück, Jimmy Dean" (1982) begeisterte die Kritiker ebenso wie den Regisseur Mike Nichols, der sie daraufhin für seinen Film "Silkwood" engagierte - der ihr eine Oscarnominierung sowie den Golden Globe für die beste Nebendarstellerin einbrachte. Dem folgte eine Hauptrolle in Peter Bogdanovichs "Die Maske" (1985), als warmherzige Metalbraut, die sich um ihren mit einem entstellten Gesicht geborenen Sohn sorgt. Für diese Darstellung erntete sie bei den Filmfestspielen in Cannes den Preis für die beste Schauspielerin - und ihr Gehalt stieg in unvorhergesehene Höhen, sie wurde zur bestbezahltesten Schauspielerin der späten 80er. 1987 folgte Chers erfolgreichstes Jahr als Schauspielerin, mit Hauptrollen in "Die Hexen von Eastwick", "Suspect - Unter Verdacht" und "Mondsüchtig". Für letztere bekam sie endlich den lang ersehnten Oscar. Auch die 90er starteten vielversprechend, als schrille Mutter vom damaligen "It"-Girl Winona Ryder in "Meerjungfrauen küssen besser" (1990).
1996 gab Cher ihr Regiedebüt in dem TV-Film "Haus der stummen Schreie".



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.