VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Die Gottesanbeterin (2001)

Christiane Hörbiger entledigt sich ihres Gatten mit Gift und mordet sich weiter in die feine Gesellschaft vor. Österreichische Komödie mit schwarzem Humor, die aus ihrer Ausgangssituation nichts Besonderes zu machen weiß...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Trixi ist eine geplagte und vom Leben getretene Hausfrau mit einem herzkranken Mann. Die Tabletten ihres Ehegatten scheinen aber die Möglichkeit für eine bessere Zukunft zu bieten. Sie kann der Versuchung nicht widerstehen und entledigt sich ihres Mannes durch Vergiftung. Es folgt ein Mord nach dem anderen, Trixie verschafft sich den Aufstieg in eine bessere Gesellschaft. Am Ende wartet sogar die große Liebe - oder trügt der Schein des Glücks...?

FilmkritikKritik anzeigen

Kurz nach "Komm süßer Tod" verspricht der letzte Streich von "Indien"-Regisseur Paul Harather erneut einen Abstecher in die wunderbare Welt des schwarzen Humors. Doch Harather kann weder an die skurrile Roadmovie-Atmosphäre seines bereits acht Jahre alten Vorgängers noch an die (starke) Konkurrenz anknüpfen - zumal sein "Indien"-Star Joesf Hader nun dort sein Unwesen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 2001
Genre: Komödie
Länge: 92 Minuten
Kinostart: 27.09.2001
Regie: Paul Harather
Darsteller: Jan Niklas, Simon Schwarz, Udo Kier
Verleih: Movienet




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.