oder

Light it up (1999)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.4 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 7 Besucher eine Bewertung abgegeben.


An einer unterprivilegierten Highschool in Queens, New York: weil nicht genügend Lehrmittel vorhanden sind, lernen die Schüler in einer unbeheizten Schule. Dann wird auch noch der beliebteste Lehrer vom Dienst suspendiert. Plötzlich finden sich sechs völlig unterschiedliche Jugendliche zusammen: Schulsprecher, Punkrocker, Basketballheld... Sie verbarrikadieren sich mit einer Geisel in der Schule. Als Polizei, Medien und Öffentlichkeit ihre Aufmerksamkeit auf sie richten, wird den Schülern klar, dass man ihnen zum ersten mal richtig zuhören wird. Doch was haben sie eigentlich zu sagen?

Filmkritik

Extremsituationen bringen die hässlichen Fratzen und schönen Gesichter der beteiligten Menschen ans Licht. So haftet den Bildern solcher Filme auch immer ein Stück weit Wahrheitssuche an.
In „Light it Up“ findet diese Wahrheit die Menschen, auch wenn diese es nicht wollen. Gemeinsam nehmen ein paar Schüler der Lincoln Highschool in Queens, New York City, den Schulpolizisten als Geisel. Ein falscher Feueralarm fegt die Schule leer, während draußen ein großes Aufgebot an Sicherheitskräften aufmarschiert. Jetzt lugt die Wahrheit hervor. Fast jeder hat neben den maroden Schulverhältnissen – kaputtes Fenster im Winter, mangelhaftes Lehrmaterial, etc – noch ein persönliches Motiv. Lester zum Beispiel trägt die tragische Vergangenheit um eine Konfrontation seines Vaters mit der Polizei auf den Schultern. Als Rädelsführer der Geiselnahme darf er viele dramatische Szenen für sich beanspruchen, so dass seine Geschichte dem Film den Stempel aufdrückt. Genau darin liegt auch die kleine Schwäche von „Light it Up“, denn das andere Thema – bessere Lernbedingungen – drängt er aus dem Zentrum, ohne es aber völlig an den Rand zu stellen. Dadurch stehen beide ohne Inspiration nebeneinander und behindern sich gegenseitig.
„Light it Up“ kann sich einfach nicht richtig entscheiden und will ein bisschen zu viel. Sehenswert bleibt der Film aber als Studie über Grenzerfahrungen.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Light it up

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1999
Genre: Drama
Länge: 99 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 30.11.2000
Regie: Craig Bolotin, Usher Raymond
Darsteller: Vanessa Williams, Rosario Dawson, Forest Whitaker
Verleih: 20th Century Fox

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.