VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kritik: Das Sams (2000)


Ich wünsche mir einen Film für die ganze Familie, eine deutsche Komödie, die wirklich lustig ist, und außerdem soll das Ganze auch noch intelligent und niveauvoll sein. Das sind ja drei Wünsche auf einmal, das gibt es nicht! Gibt es doch! Denn das Sams hat Wunschpunkte im Gesicht. Und drei davon hat der Regisseur schon während der Dreharbeiten in Anspruch genommen. "Das Sams" wird folglich nicht als Familienfilm beworben (in den Eltern notgedrungen mitgehen müssen) sondern als Family Entertainment (der sowohl Eltern als auch Kinder anspricht). "Das Sams" wird diesem selbstgestellten Anspruch vollauf gerecht. Das Sams wirbelt das Leben seines selbstgewählten Vaters kräftig durcheinander. Doch es kann ihm dafür alle Wünsche erfüllen. Diese Eigenschaft hat jedoch ihre Tücken. Denn Herr Taschenbier muss erfahren, dass die Erfüllung aller Wünsche nicht automatisch glücklich macht. Denn echtes Glück kann man nicht erzwingen, man muss es geschenkt bekommen. Glücklich wird schließlich auch nur der, der sich so akzeptiert, wie er ist. All dies lernt Herr Taschenbier durch viele Irrungen und Wirrungen, bei denen das Sams mehr als einmal seine frechen Hände im Spiel hat. Das Drehbuch des Sams strotzt geradezu vor Komik, Kreativität und Intelligenz. Das die sehr erfolgreiche Romanvorlage so perfekt zu einem Film umgewandelt wurde, liegt nicht zuletzt an der Mitarbeit des Romanautors und Sams-Erfinders Paul Maar. In einer Schar hervorragender Schauspieler fallen Ulrich Noethen als Bruno Taschenbier und Christine Urspruch als Sams besonders positiv auf. Letztere spielt das Sams so überzeugend, dass man als Zuschauer nie auf den Gedanken kommt, einen Schauspieler in einer Maske zu sehen. "Das Sams" fängt schon im Vorspann stark an und legt anschließend noch kräftig zu. Hundert Minuten Kino vergehen hier wie im Flug. Diesen Film können sich übrigens auch Eltern ohne ihre Kinder ansehen. Denn: Das Sams macht nicht nur Kinder froh, auch Erwachsene ebenso! Solche Filme wünscht man sich öfter!





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.