Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Super Size Me

Super Size Me (2004)

Dokumentarfilm: Warum sind die Amis so fett? Der New Yorker Filmemacher Morgan Spurlock ging in "Michael-Moore-Manier" dieser tief schürfenden Frage nach und ernährte sich im Selbstversuch 30 Tage lang von Produkten der größten Fastfood-Kette der Welt..User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 1.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


"Amerika ist die fetteste Nation auf Erden, herzlichen Glückwunsch!"
Das ist einer der ersten Sätze in Morgan Spurlocks preisgekrönter Doku-Satire über die Fast-Food-Manie und deren Folgen in den USA. Geschockt von den Fakten über die verfettete Bevölkerung seines Heimatlandes fragt der Filmemacher, ob es eine direkte Verbindung zwischen der Fastfood-Ernährung und dem lebensbedrohlichen Übergewicht, unter dem viele Amerikaner schon heute leiden, gibt.Fastfood ist immer und überall verfügbar, es ist billig, macht schnell satt (zumindest für einige Zeit) und passt zum heutigen überdrehten und hektischen Lebensstil. Auf dem Weg von einem Termin zum nächsten schnell bei Kentucky Fried Chicken halten; nachts nach dem Kino noch kurz bei Burger King rein; auf der langen Autofahrt einen preiswerten Kaffee (na gut, und einen Schoko-Muffin) von McDonald’s. Keine Einzelfälle. Millionen von Menschen essen täglich Fastfood, manche sogar mehrmals am Tag.Aufgrund dieser erschreckenden Fakten startet Morgan Spurlock einen spektakulären Selbstversuch: Nachdem ihm verschiedene Ärzte und Gesundheitsberater seine absolute körperliche Fitness attestiert haben, legt er ein Gelübde ab. Zum Entsetzen seiner Freundin Alex (sie ist von Beruf vegane Ernährungsberaterin) wird er 30 Tage ausschließlich bei McDonalds essen. Hier seine Regeln:
1.Keine Ausnahmen. Gegessen wird nur, was es bei McDonald’s gibt.
2. Jedes Gericht, das auf der Karte steht, muss mindestens einmal gegessen werden.
3. "Super Sizing" der Menüs nur dann, wenn es von den Mitarbeitern am Counter angeboten wird, dann aber ein Muss ("Super Size" = preiswerte, extra-große Variante).
4. Keine Entschuldigungen. Aufessen ist Pflicht.
5. Frühstück, Mittagessen, Abendessen – keine Mahlzeit darf ausgelassen werden.Am ersten Tag schmeckt es dem Burger-Liebhaber Spurlock noch so richtig gut! Er lebt schließlich den Traum eines jeden Achtjährigen. Tag zwei und ein „Double-Quarterpounder-with-Cheese-Super-Size-Menü“ bringen ihn schon zum ersten Mal an seine Grenzen. Spätestens ab Tag zehn wird das, was anfangs nur verrückt und witzig klang, zu einer wirklichen Herausforderung...

Bildergalerie zum Film

McTourismus vor dem Capitol in Washington  PROKINO...erleihJesus oder George W. Bush erkennen nur wenige...h GmbHAlex, die sich vegan ernährt, macht sich Sorgen um...h GmbHRegisseur Morgan Spurlock vorher und nachher: Am Ende...h GmbHMorgan Spurlock auf der Waage - mit einem großen...h GmbHMorgan Spurlock in 'Cowboy-Manier' vor einer...h GmbH


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2004
Genre: Dokumentation
Länge: 100 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 15.07.2004
Regie: Morgan Spurlock
Darsteller: Dr. William Klish, Morgan Spurlock, Sec. Tommy Thompson
Verleih: Prokino

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
So nahrhaft ist "McDonald's"
"Super Size Me: A Film of Epic Portions"





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.