oder

Der weiße Hai (1974)

Jaws

US-Horrorfilm von Steven Spielberg mit Roy Scheider und Richard Dreyfuss.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Im Badeort Amity fällt eine Schwimmerin einem Haiangriff zum Opfer. Der örtliche Polizeichef Martin Brody will daraufhin die Strände schließen, doch die Stadtverwaltung fürchtet den Schaden für den Tourismus und läutet die Badesaison dennoch ein. Doch der Hai sucht sich ein weiteres Opfer, und da die Stadtverwaltung sich nicht einigen kann, setzen die Hinterbliebenen eine Tötungsprämie aus, worauf auch bald ein getöteter Hai als der angebliche Killer-Hai präsentiert wird. Unter Sicherheitsvorkehrungen werden die Badestrände am nächsten Tag wieder geöffnet und auch Brodys Sohn lässt sich nicht davon abhalten, mit Freunden eine Bootstour zu unternehmen. Ein Fehler, denn der echte Killer-Hai ist noch unterwegs und hungrig...

Bildergalerie zum Film

Der weiße HaiDer weiße HaiDer weiße HaiDer weiße HaiDer weiße HaiDer weiße Hai


Filmkritik

"Jaws" entstand unter widrigen Bedingungen - der mechanische Hai funktionierte fast nie, Wellen und Wetter spielten der Crew übel mit, so daß sich die Dreharbeiten ein halbes Jahr hinzogen und das Budget völlig aus dem Ruder lief. Dennoch schaffte es der erst 28jährige Steven Spielberg in seinem zweiten Film, ein Meisterwerk fertigzustellen, das weltweit 430 Millionen Dollar einspielte und zum erfolgreichsten Film aller Zeiten wurde. Gleich mit der ersten Szene - dem Tod der schwimmenden Frau - setzt Spielberg ein Glanzlicht, das die Zuschauer gleich so kalt erwischt, daß es sich der Regisseur in der Folgezeit leisten kann, das Monster lange unsichtbar zu lassen und auch falsche Fährten zu legen (kleiner Tip: Der Hai ist nur da, wenn die Musik von John Williams einsetzt), ohne daß die Spannung dadurch nachließe. Auch kommt Spielberg bei den Schockeffekten weigehend ohne Blut aus. Die erste Hälfte lebt von der Ungewißheit des Zuschauers, die dieser mit Roy Scheider teilt, ob der Hai angreift oder in der Nähe ist. In der zweiten Hälfte kommt es zur "Moby Dick"-Situation zwischen den drei fein gezeichneten Charakteren und dem Fisch - der Horror steht zurück gegenüber einem klassischen Abenteuerfilmmotiv, wobei Spielberg die Spannung halten und erhöhen kann, indem er dem Hai a la "Moby Dick" als übermächtigen Gegner erscheinen läßt, so daß die Zuschauer in ständiger Sorge um das Trio auf deren kleiner Nußschale "Orca" sind. Bis zum phantastischen Showdown am Schluß fesselt "Jaws" damit jede Minute und dies auch noch beim zigsten Betrachten.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Der weiße Hai

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1974
Genre: Horror
Länge: 124 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 18.12.1975
Regie: Steven Spielberg
Darsteller: Richard Dreyfuss, Roy Scheider, Lorraine Gary

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
Roy Scheider ist tot
Leading Man der 70er erlag den Folgen einer Blutkrebserkrankung




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.