oder

Sex ist eine Welt für sich (2004)

Grande école

Ein freches Ränkespiel, das konsequent auf einen explosiven Höhepunkt zusteuert.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Paul, das erste Jahr an einer Elite-Uni, teilt ein Zimmer mit dem äußerst attraktiven Louis-Arnault, der seinen Körper durch Wasserpolo und Sex stählt, und lernt noch dazu Mecir (Salim Kechiouche aus "Brüderliebe - Le Clan", "Full Speed - A Toute Vitesse") kennen, einen jungen arabischen Hilfsarbeiter, der dem verwirrten blonden Erstsemestler eindeutige Avancen macht. Bevor Paul jedoch seine geheimen Sehnsüchte überhaupt begreift, hat seine clevere Verlobte Agnes einen Deal vor: Landet er zuerst im Bett mit Louis-Arnault, wird sie ohne Zögern das Feld räumen; gelingt es ihr aber, den Casanova schneller zu erobern, muss Paul seinen homoerotischen Neigungen auf immer Adieu sagen.

Bildergalerie zum Film "Sex ist eine Welt für sich"

Sex ist eine Welt für sichSex ist eine Welt für sich


TrailerAlle "Sex ist eine Welt für sich"-Trailer anzeigen

Zum Video: Sex ist eine Welt für sich

Besetzung & Crew von "Sex ist eine Welt für sich"Alles anzeigen

Land: Frankreich
Jahr: 2004
Genre: Drama
Originaltitel: Grande école
Länge: 108 Minuten
FSK: 16
Kinostart: Kein deutscher Kinostart
Regie: Robert Salis
Darsteller: Jacques Collard, Jo Prestia, Jamal Hadir
Verleih: Pro Fun Media

Verknüpfungen zu "Sex ist eine Welt für sich"Alle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.