oder

Fast verheiratet (2012)

Five-Year Engagement

US-Komödie: Ein Jahr kennen sich Tom und Violet, als sie beschließen zu heiraten. Aber der Hochzeitstermin platzt und diverse Ersatztermine müssen verschoben werden und die Hochzeit rückt in immer weitere Ferne....User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Genau ein Jahr nachdem sie sich bei einer Silvesterparty kennen gelernt haben, überrascht Tom (Jason Segel) seine Freundin Violet (Emily Blunt) mit einem Verlobungsring. Und auch wenn der Heiratsantrag ein wenig anders über die Bühne geht als geplant, sagt sie ohne zu zögern ja. Das gemeinsame Leben als Verlobte gestaltet sich für die beiden nahezu perfekt: Er steht in einem der angesagtesten Restaurants der Stadt kurz vor einer Beförderung zum Chefkoch, sie arbeitet fleißig an ihrer Akademiker-Laufbahn und die ersten Hochzeitsvorbereitungen laufen auch nach Plan.

Dann aber platzt Violets Traum von einem Job in San Francisco und sie bekommt stattdessen eine befristete Stelle an der University of Michigan. Um ihrer Karriere nicht im Weg zu stehen, begleitet Tom seine Verlobte in die Provinz. Die Hochzeit wird dafür verschoben, wenn auch natürlich nur vorübergehend. Schließlich planen die beiden, in zwei Jahren wieder zurück in Kalifornien zu sein. Der Alltag im winterlichen Norden der USA gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht: Während Violet rund um die Uhr von ihrem Professor Winton (Rhys Ifans) auf Trab gehalten wird, findet Tom bloß einen Job im Sandwich-Laden um die Ecke und beginnt bald, sich zu langweilen. Ein möglicher Hochzeitstermin rückt in immer weitere Ferne – und auch die beiden Verlobten scheinen sich langsam voneinander zu entfernen...

Bildergalerie zum Film

The Five-Year EngagementThe Five-Year EngagementThe Five-Year EngagementFast verheiratetFast verheiratetFast verheiratet


Filmkritik

Schade: Charmante Hauptdarsteller mit stimmiger Chemie, ein paar profunde Einsichten, mehrere wirklich witzige Szenen – aber so ganz zusammen passt alles nicht. "Fast verheiratet" leidet unter massiven Rythmus- u. Längenproblemen. So ist der erste Teil viel zu aufgebläht und, zumindest auf deutsch, weder komisch, noch rührend. Sobald der Film dann mal den richtigen Ton findet, unterhält er durchaus. Dabei wird das Grundproblem des Paares – er zieht ihr zuliebe in eine Stadt, in der er sich beruflich kaum weiterentwickeln kann (will?) – absurd abgehandelt. Funktioniert in Sachen Komik, emotional wirkt es ziemlich gestelzt. Ein von weitem vorhersehbares Ende macht das Ganze ebenfalls nicht völlig genießbar.
Fazit: Lediglich streckenweise gelungene Romantikkomödie, die vermutlich nur richtig Spass macht, wenn man vorspulen kann...




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Fast verheiratet

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2012
Genre: Komödie
Länge: 124 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 12.07.2012
Regie: Nicholas Stoller
Darsteller: Emily Blunt, Jason Segel, Dakota Johnson
Verleih: Universal Pictures International

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.