VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Die Abenteuer des Huck Finn
Die Abenteuer des Huck Finn
© Majestic Filmverleih GmbH

Zum Video: Die Abenteuer des Huck Finn

Die Abenteuer des Huck Finn (2012)

Huck Finn

Deutscher Abenteuerfilm nach Mark Twain, Sequel zu "Tom Sawyer": Tom und Huck sind jetzt wohlhabend - aber noch immer lebt Huck am liebsten unter freiem Himmel in seiner Regentonne. Als Jim zufällig erfährt, dass Miss Watson ihn an Sklavenhändler verkauft hat und Hucks sein versoffener Vater auftaucht um sich das Geld seines Sprösslings unter die Nase zu reißen, beschließen die beiden, gemeinsam zu fliehen - immer den Mississippi runter...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Huck Finn (LEON SEIDEL) sitzt jeden Tag brav geschniegelt und gestriegelt bei Witwe Douglas und Miss Watson am Tisch und wird vom gehorsamen Haus-Sklaven Jim (JACKY IDO) bedient, geht in die Schule und auch regelmäßig in die Kirche. Schließlich sind er und sein bester Kumpel Tom Sawyer (LOUIS HOFMANN), seit sie bei ihrem letzten Abenteuer einen Schatz gefunden haben, sehr wohlhabende Jungs.
- Was hier nicht stimmt? - Richtig! Jungs wie Tom & Huck sind doch nicht geschniegelt und gestriegelt!
Huck Finn liebt nichts so sehr, wie unter freiem Himmel in seiner Regentonne zu leben, Fische zu fangen und am Lagerfeuer am Stock zu braten. Schuhe, Jacketts, Hemdkragen – wofür soll das gut sein? Wann immer es geht, stehlen sich die beiden davon ... Doch eines Tages ist es vorbei mit dem braven Dorfleben nebst kleinen Freiheiten. Hucks versoffener, gieriger Vater (AUGUST DIEHL) taucht in St. Petersburg auf. Und er führt nichts Gutes im Schilde. Der Landstreicher und Tunichtgut ist nämlich der Ansicht, dass Hucks Reichtum ihm als Vater ganz allein zusteht. Bevor der Alte Unheil anrichten kann, flieht Huck und mit ihm Jim, der zufällig mitbekommt, dass Miss Watson ihn an Sklavenhändler verkauft hat. Auf einem selbst gebauten Floß machen sich die beiden auf den gefährlichen Weg immer den Mississippi runter nach Cairo, und von dort aus nach Ohio, in ein Land, wo Sklaverei verboten ist und Jim sich ein Leben als freier Mann aufbauen kann. Das ist der Plan. Verfolgt von Hucks Vater und drei skrupellosen Sklavenjägern (HENRY HÜBCHEN, MILAN PESCHEL, ANDREAS SCHMIDT) erlebt Huck sein bislang wohl größtes und gefährlichstes Abenteuer.

Bildergalerie zum Film

Huck Finn - Tom Sawyer (li., Louis Hofmann) und Huck...heit.Huck Finn (li., Leon Seidel) flieht gemeinsam mit...nter.Huck Finn - Huck Finn (li., Leon Seidel) und sein...aben.


FilmkritikKritik anzeigen

Manche mögen ihn aus einer TV-Serie wieder erkennen. Jungdarsteller Leon Seidel, der in Hermine Huntgeburths Fortsetzung der Literaturverfilmung "Die Abenteuer des Huck Finn" von Mark Twain jenen Huck Finn verkörpert, hatte in "Stromberg" seine Bildschirmpremiere, als er Rotzlöffel Helge spielte, dessen Mutter vom "besten Chef der Welt" umschwärmt wurde. Als Zeichen seiner Menschlichkeit hatte [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2012
Genre: Abenteuer
Länge: 99 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 20.12.2012
Regie: Hermine Huntgeburth
Darsteller: Mathias Herrmann, Rudolf Krause, Michael Gwisdek
Verleih: 20th Century Fox, Majestic Filmverleih GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.