oder
Learning to Drive - Fahrstunden fürs Leben
Learning to Drive - Fahrstunden fürs Leben
© Alamode Film © Koch Media © Die FILMAgentinnen

Learning to Drive - Fahrstunden fürs Leben (2015)

Learning to Drive

In Isabel Coixets leiser Komödie treffen Ben Kingsley und Patricia Clarkson aufeinander und lernen einige wichtige Lektionen fürs Leben.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.4 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 5 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Nach 21 Jahren Ehe ist Wendy plötzlich Single: Ihr Gatte verlässt die erfolgreiche Literaturkritikerin für eine jüngere Frau, zuerst kann sich Wendy nur schwer mit der neuen Lebenssituation abfinden. Doch nach und nach beginnt sie ihre Unabhängigkeit zu entdecken, dazu gehört für sie auch endlich Fahrstunden zu nehmen. Während ihrer Ehe ließ sie sich nur zu gerne von ihrem Mann herumfahren, aber jetzt will Wendy selbst ans Steuer. Die nötige Fahrpraxis, um im New Yorker Asphaltdschungel zurechtzufinden, will sie bei dem indischen Taxifahrer Darwan erlernen. Auf den ersten Blick könnten die impulsive Intellektuelle und ihr ruhiger Lehrer, der auf Druck seiner Familie eine arrangierte Ehe eingeht, unterschiedlicher nicht sein, im Gespräch wird allerdings bald deutlich, dass das ungleiche Paar einige Gemeinsamkeiten hat und noch viel voneinander lernen kann.

Bildergalerie zum Film

Learning to DriveLearning to DriveLearning to DriveLearning to DriveLearning to Drive - Fahrstunden fürs LebenLearning to Drive - Fahrstunden fürs Leben


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse2 / 5

Komödie, Thriller, Drama, Spanien, Japan, USA: Der filmische Kosmos der spanischen Filmemacherin Isabel Coixet ist, sowohl was das Genre als auch die Schauplätze betrifft, äußerst vielfältig. Nach dem eher schwachen Thriller "Another Me" (2013), der in Wales gedreht wurde, hat Coixet nun eine leichte Komödie in ihrer Wahlheimat New York inszeniert. Mit ihrer von wahren Ereignissen inspirierten Geschichte um zwei ungleiche Menschen und deren alltägliche Probleme scheint sich die Regisseurin auf alte Stärken besinnen zu wollen und setzt wieder einmal auf renommierte Darsteller.

Ben Kingsley und Patricia Clarkson, die auch schon in Coixets Philip-Roth-Verfilmung "Elegy" (2008) gemeinsam vor der Kamera standen, geben hier den zurückhaltenden Taxifahrer Darwan und die impulsive Literaturkritikerin Wendy, die sich allen Unterschieden zum Trotz doch eine Menge zu sagen haben. Das nuancierte Spiel der beiden Schauspieler ist es auch, was "Learning to Drive" überhaupt sehenswert macht – die Chemie zwischen Kingsley und Clarkson ist stimmig und ihre Performances lassen teilweise die deutlichen Schwächen von Drehbuch und Regie vergessen.

Retten können die beiden Hauptdarsteller den bestenfalls mittelmäßigen Film mit ihrer Leistung allerdings nicht. Selbstverständlich kann man Coixets leiser Komödie zugutehalten, dass sie sich von bekannten Hollywoodstandards und den damit einhergehenden Klischees abgrenzt. Wenn die Alternative allerdings bloß langweiliges, risikoscheues Autorenkino voller Plattitüden ist, dann ist das definitiv zu wenig und bleibt auch hinter Coixets früheren Arbeiten zurück.

Fazit: Trotz der guten Hauptdarsteller bietet Isabel Coixets Komödie bloß langweiliges und risikoscheues Autorenkino voller Plattitüden, das deutlich hinter den früheren Arbeiten der Regisseurin zurückbleibt.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Learning to Drive

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2015
Genre: Drama, Komödie
Länge: 90 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 06.08.2015
Regie: Isabel Coixet
Darsteller: Ben Kingsley als Darwan, Patricia Clarkson als Wendy, Grace Gummer als Tasha
Verleih: Alamode Film, Koch Media, Die FILMAgentinnen

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Mission Impossible: Rogue Nation
News
Kinostarts Deutschland: Tom Cruise, übernehmen Sie!
Nur "Mission Impossible" kann "Minions" stürzen




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.