VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Alles was kommt

Alles was kommt (2016)

L'avenir

Deutsch-französisches Drama: Als Philosophie-Lehrerin Nathalie nach vielen Jahren von ihrem Mann Heinz verlassen wird, beginnt für sie ein völlig neues Leben...Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Philosophie-Lehrer Nathalie und Heinz sind seit Jahren verheiratet und haben zwei erwachsene Kinder. Nathalie verbringt ihre Freizeit mit dem Verlag, in dem sie nebenberuflich Bücher herausbringt, mit ihren ehemaligen Schülern, die mittlerweile Freunde geworden sind, und vor allem mit ihrer sehr besitzergreifenden Mutter.

Eines Tag eröffnet Heinz ihr, er habe sich in eine andere Frau verliebt und werde zu ihr ziehen. Das ist für Natalie der Beginn eines völlig neuen Lebens. Plötzlich ist sie allein und der Sommer hat gerade erst angefangen.

Bildergalerie zum Film

Alles was kommtAlles was kommtWas kommtAlles was kommt - Nathalie (Isabelle Huppert) mit BlumenAlles was kommt - Heinz (André Macon) und Tochter...card)Alles was kommt - Nathalie (Isabelle Huppert) mit...dorra

FilmkritikKritik anzeigen

Regisseurin und Drehbuchautorin Mia Hansen-Love hat selbst Philosophie studiert und ist die Tochter zweier Philosophielehrer. Insofern hat die Französin ein Millieu verfilmt, das ihr offenbar vertraut ist und dem sie sich mit ironischer Sympathie nähert. Isabelle Huppert's Nathalie ist eine Frau, die weiß, was sie will, belesen, selbstbewusst und laut eigener Aussage ein "intellektuell [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: wertvollDie unverwechselbare Charakterdarstellerin Isabelle Huppert prägt diesen Film über Einsamkeit, Liebe und das Älterwerden, aber auch die Veränderungen in der Gesellschaft. Das stille Drama war eines der Highlights im Wettbewerb der Berlinale 2016, [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich, Deutschland
Jahr: 2016
Genre: Drama
Länge: 100 Minuten
Kinostart: 18.08.2016
Regie: Mia Hansen-Løve
Darsteller: Isabelle Huppert als Nathalie, André Marcon als Heinz, Roman Kolinka
Verleih: Weltkino Filmverleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Suicide Squad
News
Deutsche Filmstarts: "Suicide Squad" startet durch
Christian Ulmen in "...ihm schmeckt's nicht"-Fortsetzung
Berlinale Palast
News
Berlinale: "Fuocoammare" gewinnt Goldenen Bären
Deutscher Beitrag "24 Wochen" geht leer aus
Fuocoammare
News
Tagebuch Berlinale 2016: Starker Applaus außer Konkurrenz
3. Tag: Leichen vor Lampedusa und die Lebensphilosophie





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.