Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Goodbye Christopher Robin

Goodbye Christopher Robin (2017)

Das Drama schildert die Beziehung des "Pu der Bär"-Autors A.A. Milne zu seinem Sohn.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der junge Schriftsteller Alan A. Milne (Domhnall Gleeson) findet sich nach dem Ersten Weltkrieg im Trubel Londons nicht mehr zurecht. Er ist von der Front mit einer posttraumatischen Belastungsstörung zurückgekehrt. Seine lebenslustige Frau Daphne (Margot Robbie) möchte nicht gerne aufs Land ziehen, aber damit ihr Mann in Ruhe arbeiten kann, folgt sie ihm mit dem gemeinsamen Sohn Christopher Robin (Will Tilston) in das ruhige Landhaus in East Sussex. Der Junge ist viel mit seiner geliebten Nanny Olive (Kelly Macdonald) allein. Die Mutter kümmert sich kaum um ihn und zieht sogar zwischendurch zurück nach London, weil sie die Londoner Partys vermisst. Der Vater darf nicht gestört werden, wenn er wie üblich an seinem Schreibtisch sitzt.

Doch dann denken sich Vater und Sohn phantasievolle Spiele im Wald aus, bei denen Christopher Robins Stofftiere, vor allem Pu der Bär, Abenteuer erleben. Alan Milne schreibt die Geschichten auf. So entsteht ein Kinderbuch, das bald schon das beliebteste auf der Welt werden soll. Die Familie wird von Presseanfragen förmlich überrannt, und Christopher Robin absolviert einen öffentlichen Termin nach dem anderen. Er reagiert zunehmend enttäuscht, dass sein Vater die gemeinsamen Spiele praktisch an die Öffentlichkeit verraten hat.

Bildergalerie zum Film

Goodbye Christopher RobinGoodbye Christopher RobinGoodbye Christopher RobinGoodbye Christopher RobinGoodbye Christopher RobinGoodbye Christopher Robin


FilmkritikKritik anzeigen

Der Name des englischen Schriftstellers Alan A. Milne ist für immer mit seiner berühmtesten Buchfigur, einem Teddybären, verbunden. Das 1926 erschienene Kinderbuch "Pu der Bär" und sein zwei Jahre später veröffentlichter Nachfolger "Pu baut ein Haus" begeisterten über viele Generationen hinweg Kinder auf der ganzen Welt. Die Geschichten spiegelten eine heile Welt, nach denen sich die Gesellschaft [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Großbritannien
Jahr: 2017
Genre: Kinderfilm
Länge: 107 Minuten
Kinostart: 07.06.2018
Regie: Simon Curtis
Darsteller: Vicki Pepperdine als Betty, Margot Robbie als Daphne Milne, Domhnall Gleeson als Alan Milne
Verleih: 20th Century Fox

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Jurassic World 2: Das gefallene Königreich
News
Deutsche Filmstarts: Die Dinos röhren wieder
"Goodbye Christoper Robin" erzählt die Entstehung von Winnie Pooh




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.