VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Mein Leben als Zucchini

Mein Leben als Zucchini (2016)

Ma vie de courgette

Animationsfilm über einen traurigen kleinen Jungen, der in ein Kinderheim kommt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Eigentlich heißt der neunjährige Junge Icare, aber seine Mutter hat ihm den Spitznamen Zucchini gegeben. Zucchini beschäftigt sich allein in der mit Bierdosen zugemüllten Wohnung, während die Mutter vor dem Fernseher sitzt und trinkt. Als Zucchini versehentlich Krach macht, steigt sie wütend die Treppe zu seinem Zimmer hoch. Voller Angst wirft Zucchini die Bodenklappe zu und hört ein schlimmes Gepolter. Nun ist die Mutter tot.

Der freundliche Polizist Raymond bringt Zucchini ins Kinderheim von Madame Papineau und verspricht, ihn dort zu besuchen. Auch im Heim ist man freundlich zu ihm und den anderen Kindern, die alle viel Kummer mit sich herumschleppen. Zucchini muss sich erst einmal mit dem angeberischen und aggressiven Simon zusammenraufen. Dann kommt Camille ins Heim und erobert Zucchinis Herz auf Anhieb. Das muntere Mädchen sorgt in der kleinen Gruppe für gute Laune. Aber dann will Camilles Tante das Kind wieder zu sich nehmen, obwohl sie es so schlecht behandelt. Zucchini und Simon beschließen, Camille zu helfen.

Bildergalerie zum Film

Mein Leben als ZucchiniMein Leben als ZucchiniMein Leben als ZucchiniMein Leben als ZucchiniMein Leben als ZucchiniMein Leben als Zucchini

FilmkritikKritik anzeigen

Das für den Oscar in der Kategorie Bester Animationsfilm nominierte Coming-of-Age-Drama eines kleinen Jungen ist nur 66 Minuten lang. Aber in dieser kurzen Zeit gelingt es dem schweizerischen Regisseur Claude Barras, eine dicht gewebte Geschichte zu erzählen, die gehaltvoller ist als viele doppelt so lange Spielfilme. Sie basiert auf dem Roman "Autobiografie einer Pflaume" von Gilles Paris, der [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollDer Stop Motion-Film mit den liebevoll animierten Puppen steckt voller Charme und Poesie. Erzählt wird die Geschichte des 9jährigen Zucchini, der nach dem Tod seiner Mutter in ein Waisenhaus kommt, wo er auf eine Gruppe gleichaltriger Kinder trifft. [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweiz, Frankreich
Jahr: 2016
Genre: Drama, Animation
Länge: 66 Minuten
Kinostart: 16.02.2017
Regie: Claude Barras
Darsteller: Gaspard Schlatter als Courgette (voice), Sixtine Murat als Camille (voice), Paulin Jaccoud als Simon (voice)
Verleih: 24 Bilder, polyband

Awards - Oscar 2017Weitere Infos

  • Bester Animationsfilm

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.