Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Wer war Hitler

Wer war Hitler (2016)

Who was Hitler

Der Führer in Überlänge: dreistündiger Dokumentarfilm über das Leben Adolf Hitlers.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Vier Jahrzehnte nach Joachim Fests und Christian Herrendoerfers "Hitler – Eine Karriere" (1977) kommt ein weiterer Dokumentarfilm über das Leben Adolf Hitlers in die Kinos. Hermann Pölking zeichnet die wichtigsten Stationen des späteren Diktators von seiner Geburt am 20. April 1889 im oberösterreichischen Branau über seine Zeit in Wien, seine Teilnahme am Ersten Weltkrieg und seinen Aufstieg im München der Zwischenkriegszeit bis zu seiner Wahl zum Reichskanzler, dem Beginn des Zweiten Weltkriegs und Hitlers Selbstmord am 30. April 1945 akribisch nach.

Der Regisseur mischt weitgehend unveröffentlichtes (privates) Archivmaterial mit Zitaten aus Tagebüchern, Briefen, Reden und Autobiografien. Unter den Zitierten sind neben direkten Weggefährten des Führers auch etwas weiter entfernte Beobachter: Politiker aus anderen Parteien und Nationen, deutsche und internationale Journalisten, Künstler und Schriftsteller wie Käthe Kollwitz, Sebastian Haffner, Christopher Isherwood, Marie Luise Kaschnitz oder Carl Zuckmayer, der junge John F. Kennedy auf Europareise und Michail Gorbatschow als Schüler sowie jede Menge unbekannte Menschen von der ostpreußischen Gutsbesitzerin über den einfachen Angestellten und Soldaten bis zu Hitlers Nachbar.

Bildergalerie zum Film

Wer war Hitler? - Adolf Hitler

FilmkritikKritik anzeigen

Die Eckdaten aus Adolf Hitlers Leben sind hinlänglich bekannt. Es gibt unzählige Spielfilme, Romane, Sachbücher und Dokumentationen über den nationalsozialistischen Diktator. Regisseur Hermann Pölking geht daher einen anderen, ungewöhnlichen Weg. Interviews mit Experten oder Zeitzeugen gibt es bei ihm keine. Auch auf nachgestellte Szenen, wie so häufig und in der Regel schlecht im TV-Dokutainment [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: wertvoll196 Minuten Dokumentation sind zwar lang, aber nicht völlig ungewöhnlich. 196 Minuten Text-Film-Collage dagegen sehr. Mit WER WAR HITLER macht sich Hermann Pölking in 14 Kapiteln auf die Spurensuche nach der Person Hitler ? auf eine ungewöhnliche [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2016
Genre: Dokumentation
Länge: 191 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 16.11.2017
Regie: Hermann Pölking
Darsteller: Jürgen Tarrach als Sprecher
Verleih: Salzgeber & Co

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.