oder

Vollblüter (2017)

Thoroughbreds

Coming-of-Age-Thriller: Zwei Schülerinnen planen einen Mord – und wollen hierfür einen jungen Drogendealer einspannen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Amanda (Olivia Cooke) geht nach einem bizarren Vorfall nicht mehr zur Schule; viele Gerüchte sind seither im Umlauf. Ihre einst beste Freundin Lily (Anya Taylor-Joy) wird von Amandas Mutter gebeten, gemeinsam zu lernen, um die College-Aufnahmeprüfung bewältigen zu können. So lädt Lily Amanda in ihr großes Haus ein, in welchem sie mit ihrer Mutter Cynthia (Francie Swift) und ihrem Stiefvater Mark (Paul Sparks) lebt. Lilys Vater ist vor einigen Jahren gestorben; kurz darauf ging die Freundschaft zwischen den beiden Jugendlichen in die Brüche.

Rasch bemerkt Amanda, dass Lily ihren Stiefvater nicht ausstehen kann – und bald fassen die beiden den Entschluss, Mark zu töten. Der Dealer Tim (Anton Yelchin), der Drogen an Minderjährige verkauft, soll den Mord verüben. Doch Tim zeigt Skrupel. Für Lily gibt es inzwischen allerdings kein Zurück mehr.

Bildergalerie zum Film

VollblüterVollblüterVollblüterVollblüterVollblüterVollblüter


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse3 / 5

Mit "Vollblüter" legt Cory Finley sein Spielfilmdebüt als Regisseur und Drehbuchautor vor. Er erzählt darin von zwei gegensätzlichen Highschool-Schülerinnen, die einst Freundinnen waren und sich nun auf ungewöhnliche Weise wieder näher kommen. Dabei setzt Finley in erster Linie auf Dialoge: Die Protagonistinnen Amanda und Lily diskutieren miteinander über Gefühle (beziehungsweise darüber, keine zu haben) sowie über Moral und die Möglichkeit, einen Mord ohne Konsequenzen zu begehen. Finleys Vorbild – der britische Stückeschreiber Harold Pinter – ist in diesen Wortwechseln deutlich erkennbar: Wie bei Pinter entbergen sich auch in "Vollblüter" die Abgründe der Figuren in den verbalen Duellen.

Dass Finleys Adoleszenz-Thriller ursprünglich für die Bühne entwickelt wurde, ist in der Inszenierung zu spüren – dennoch gelingt es dem Regisseur, dem Ganzen niemals die Anmutung von abgefilmtem Theater zu geben. Die Kameraarbeit von Lyle Vincent ist sowohl in ihren Bewegungen als auch in ihrer Anordnung der Personen und Requisiten bemerkenswert; jedem Bild wohnt eine gewisse Spannung inne. Ebenso sorgt die originelle Tongestaltung für ein konstantes Unbehagen.

Nicht gänzlich überzeugen kann indes die Figurenzeichnung. Amanda und Lily treten betont undurchschaubar auf – und bleiben dadurch bis zuletzt recht künstlich. Da sich das Skript und dessen Umsetzung bei aller Zuspitzung nicht in die satirischen Gefilde von "Heathers" (1988) oder in die Extreme der Geschichten von Bret Easton Ellis ("American Psycho", "Die Regeln des Spiels") begeben, sorgt diese artifizielle Darstellung der Protagonistinnen dafür, dass man beim Zuschauen ähnlich gleichgültig auf das Geschehen reagiert wie die gefühlskalte Amanda.

Den jungen Cast-Mitgliedern lässt sich hingegen kaum ein Vorwurf machen. Olivia Cooke ("Ready Player One") stattet Amanda mit einer provozierenden Trägheit aus; Anya Taylor-Joy ("Split") ist ein ebenbürtiges Gegenüber. Anrührend ist wiederum der 2016 im Alter von 27 Jahren verstorbene Anton Yelchin ("Green Room") als Drogendealer, den die beiden Rich Kids als Werkzeug für ihren mörderischen Plan benutzten wollen.

Fazit: Eine elegant gefilmte Coming-of-Age-Story mit ausgefeilten Dialogen und gutem Ensemble, die ihr Publikum jedoch auf Distanz hält.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Vollblüter

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2017
Genre: Thriller, Drama
Länge: 92 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 09.08.2018
Regie: Cory Finley
Darsteller: Olivia Cooke als Amanda, Anya Taylor-Joy als Lily, Anton Yelchin als Tim
Verleih: Universal Pictures International

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Deine Juliet
News
Deutsche Filmstarts: Lily James besucht einen Buchclub
Sebastian Bezzel fällt ins "Sauerkrautkoma"




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.