VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Ayka

Ayka (2018)

Drama über eine junge Kirgisin, die verzweifelt versucht, sich in Moskau durchzuschlagen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die 25-jährige Ayka (Samal Yeslyamova) hat in einer Moskauer Klinik ein Baby zur Welt gebracht. Heimlich klettert die Kirgisin durch ein Fenster hinaus in die verschneite Stadt und lässt den Säugling zurück. Sie hat Schmerzen, geht aber zur Arbeit in einer Hühnerschlachterei. Der Chef prellt die Schwarzarbeiterinnen um ihren Lohn. Ayka kehrt mit einem Hähnchen zurück in ihre illegale Gemeinschaftsunterkunft. Werden deren Bewohner von der Polizei entdeckt, droht ihnen die Abschiebung. Auch Aykas Arbeitserlaubnis ist abgelaufen.

Ständig klingelt Aykas Telefon und dann verspricht sie im Gespräch, das Geld gleich zu schicken. Aber sie tauscht ihre SIM-Karte aus – nur mit ihrer Schwester will sie noch telefonieren. Während Moskau im Schnee versinkt, sucht Ayka verzweifelt einen Job. Ihre Blutungen werden stärker und sie flüchtet in einer Tierklinik auf die Toilette. Eine kirgisische Putzfrau kocht ihr Tee und schickt sie zu einer Frauenärztin. Als die Putzfrau ihr wenig später auch noch vorübergehend ihren Job überlässt, glaubt Ayka, wieder durchatmen zu können. Doch die Männer, denen sie Geld schuldet, suchen nach ihr.

Bildergalerie zum Film

AykaAykaAyka


FilmkritikKritik anzeigen

Der russisch-kasachische Regisseur Sergey Dvortsevoy erzählt in diesem grimmigen Sozialdrama vom Schicksal einer kirgisischen Arbeitsmigrantin in Moskau. Sie besitzt keine gültigen Papiere, muss sich in einer illegalen Unterkunft verstecken, nimmt jeden Job an. Ihr Traum von einer eigenen Schneiderei scheint geplatzt, die Leute, denen sie deswegen Geld schuldet, sitzen ihr im Nacken. Sie lässt [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Russland, Deutschland, Polen, China, Kasachstan
Jahr: 2018
Genre: Drama
Länge: 110 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 18.04.2019
Regie: Sergei Dvortsevoy
Darsteller: Samal Yeslyamova als Ayka, Zhipara Abdilaeva, Sergey Mazur
Verleih: Neue Visionen

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.