VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Spreeland Fontane

Spreeland Fontane (2018)

3. Teil der Dokumentarfilmreihe auf den Spuren von Theodor Fontanes "Wanderungen durch die Mark Brandenburg".Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Im Jahr 1859 begann der Schriftsteller Theodor Fontane, die Mark Brandenburg zu erwandern, um touristische Reiseberichte über die von Flüssen durchzogene Region zu verfassen. So entstanden im Laufe der nächsten Jahrzehnte die Bände seiner "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Der 1882 erschienene Band "Spreeland" gibt seine in den Dörfern und Landschaften östlich von Berlin gewonnenen Eindrücke wieder. Fontanes Schauplätze liegen an der Spree mit ihren Zuflüssen und Kanälen und an verschiedenen Seen.

Fontane schildert in historischen Rückblicken den königlichen Zeitvertreib des Jagdvergnügens, zitiert aus einem Kirchenbuch des 17. Jahrhunderts, wird Zeuge einer wendischen Hochzeitszeremonie. Die wendische oder sorbische Kultur interessiert ihn ebenso wie Beispiele lokaler Wirtschaftskraft – die Bienenzucht, die Ziegelherstellung. Dennoch konstatiert er mancherorts den Eindruck einer armen, kargen Region, eine Traurigkeit, die über der Landschaft hängt. Aber er lässt sich gerne von der Schönheit der Natur bezaubern, etwa wenn er schreibt: "Die Müggel und ihre Ufer sind Märchenland." Zu den gelesenen Texten Fontanes verweilt die Kamera zu unterschiedlichen Jahreszeiten an Ufern in der heutigen Spree-Region.

Bildergalerie zum Film

Spreeland Fontane


FilmkritikKritik anzeigen

Eine Schottlandreise hatte Theodor Fontane in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf die Idee gebracht, auch die Mark Brandenburg als Tourist zu erkunden. Er wollte über die Schönheit der Gegend berichten, um "das Vorurteil von Armut und Elendigkeit zu bekämpfen", das offenbar auf dem Landstrich lastete. So liest es die Sprecherin Judica Albrecht am Ende des Dokumentarfilms "Spreeland Fontane" vor. [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 79 Minuten
Kinostart: 28.03.2019
Regie: Bernhard Sallmann
Darsteller: Judica Albrecht
Verleih: Krokodil Distribution

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.