VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Rebellinnen - Leg dich nicht mit ihnen an!
Rebellinnen - Leg dich nicht mit ihnen an!
© Concorde

Kritik: Rebellinnen - Leg dich nicht mit ihnen an! (2019)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5

Mit "Rebellinnen – Leg dich nicht mit ihnen an!" liefert Allan Mauduit seine erste Solo-Arbeit im Spielfilmregie-Fach. Mit seinem Co-Autor Jérémie Guez erzählt er eine Geschichte zwischen Krimi und Komödie, die einige gute Ansätze enthält, sich aber zu wenig für das gezeigte Milieu interessiert und zu oft mit grenzwertigen, kaum originellen Gags aufwartet, um letztlich überzeugen zu können.

Die prekären Lebens- und Arbeitsbedingungen in der nordfranzösischen Gemeinde Boulogne-sur-Mer werden anfangs durchaus treffend eingefangen, wenn die Protagonistin Sandra einen Job in der örtlichen Fischkonservenfabrik annimmt und mit Haarnetz sowie im Kittel am Fließband zu schuften beginnt. Der schwarzhumorig gemeinte Gangster-Comedy-Plot, der dadurch in Gang kommt, dass Sandras übergriffiger Chef bei einem grotesken Unfall stirbt und eine große Menge an gestohlenem Geld zurücklässt, die Sandra und ihre Kolleginnen Nadine und Marilyn kurzerhand an sich nehmen, vermag allerdings nicht zu zünden. Absurd-alberne und teilweise sehr derbe Scherze werden unstimmig mit Brutalität kombiniert; die Figuren sind überwiegend klischeehaft gezeichnet und gewinnen nicht die Tiefe, die der Schauplatz fraglos hergegeben hätte. Statt interessanter Einblicke gibt es zumeist nur billige Pointen.

Das Schauspiel-Trio Cécile de France ("Der Junge mit dem Fahrrad"), Yolande Moreau ("Séraphine") und Audrey Lamy ("Ein Lied in Gottes Ohr") bleibt somit deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurück; Moreau gelingt es noch am ehesten, ihrer Rolle eine gewisse Tiefe zu verleihen.

Fazit: Eine schwarze Komödie, die ihr Potenzial selten nutzt und deren Witze allzu plump daherkommen. Auch die Hauptdarstellerinnen können sich nicht ausreichend entfalten.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.