VG-Wort

oder
Zum Video: 800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz

800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz (2019)

Differenzierter Dialog: deutscher Dokumentarfilm über und mit Regisseur Edgar Reitz.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Edgar Reitz, 1932 in Morbach im Hunsrück als Sohn eines Uhrmachers geboren, ist einer der bekanntesten und bedeutendsten deutschen Regisseure der Nachkriegszeit. Er gehörte zu den Mitunterzeichnern des Oberhausener Manifests und brachte mit Filmen wie "Mahlzeiten" (1967) oder "Cardillac" (1969) den Neuen Deutschen Film auf den Weg. Zu seinen größten Erfolgen zählt die Trilogie "Heimat" (1984, 1992, 2004).

Für ihren Dokumentarfilm hat sich Anna Hepp mit Reitz getroffen und einen Tag mit ihm verbracht. An wechselnden Orten – mal im Kino, mal mitten in der Natur – entspinnt sich ein Gespräch von Regisseurin zu Regisseur. Reitz spricht über seine Kindheit, seinen Vater und seine Familie, über eine Karriere mit Höhe- und Tiefpunkten und über die deutsche Filmlandschaft im Wandel der Zeit.

Bildergalerie zum Film

800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz800 mal einsam - Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz



FilmkritikKritik anzeigen

Edgar Reitz hat viel gesehen, viel erlebt, viel erreicht und gibt darüber offen Auskunft. Bei einem aber liegt er daneben: den Ausmaßen der Essener Lichtburg. Deutschlands größter Kinosaal zählt nicht nur 800, sondern 1250 Sitze. "1250 mal einsam" müsste dieser Dokumentarfilm also eigentlich heißen. Doch Reitz hat sich verschätzt, und "800 mal einsam" klingt sowieso besser. Sein eigenes Werk und [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: wertvollEin Tag mit undüber den Filmemacher Edgar Reitz. Ort der Gespräche mit der jungen Filmemacherin Anna Hepp: Die legendäre Essener Lichtburg. Fasziniert blickt Edgar Reitz auf die 800 leeren Kinositze im Prachtbau - Synonym für ihn für den Kampf um [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2019
Genre: Dokumentation
Länge: 84 Minuten
FSK: 0
Kinostart/Streaming: 05.03.2020
Regie: Anna Hepp
Darsteller: Edgar Reitz, Anna Hepp
Verleih: dejavu filmverleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.