oder
Zum Video: Monte Verit  - Der Rausch der Freiheit

Monte Verità - Der Rausch der Freiheit (2021)

Monte Verità

Drama über eine Wienerin, die 1906 ihre Familie verlässt, um sich in einer Schweizer Aussteigerkolonie selbst zu finden.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Hanna Leitner (Maresi Riegner) führt in Wien das Leben einer unglücklichen jungen Ehefrau und Mutter. Während ihr Mann Anton (Philipp Hauß) seinem Beruf eines Fotografen nachgeht, verbietet er ihr, auch zu fotografieren. Hanna bekommt Asthma – die Unfreiheit, Untätigkeit und die lieblose Ehe schnüren ihr buchstäblich die Luft ab. Sie geht zur psychologischen Behandlung bei Otto Gross (Max Hubacher), einem Schüler Sigmund Freuds. Als Gross für längere Zeit ins schweizerische Tessin fährt, um in der reformerischen Naturheilanstalt Monte Verità zu leben und zu arbeiten, fasst auch Hanna einen wichtigen Entschluss. Nach einem hässlichen Streit mit ihrem Mann flieht sie zum Monte Verità bei Ascona, ohne sich zu verabschieden.

Als Patientin von Gross bezieht sie eine kleine Hütte in der Kolonie, die von Therapiebedürftigen, Freigeistern, Anhängern alternativer Lebensformen, Künstlern bewohnt wird. Sie lernt die frauenbewegte Gründerin Ida Hofmann (Julia Jentsch) kennen und die psychisch labile Mitgründerin Lotte Hattemer (Hannah Herzsprung). In der lockeren Gemeinschaft auf dem Berg kann sich jeder frei entfalten, malen, schreiben, tanzen, nackt herumlaufen, Liebe machen. Hanna beginnt, zu fotografieren. Doch als ihr Mann erfährt, wo sie sich aufhält, will er sie zwingen, zu ihm zurückzukehren.

Bildergalerie zum Film

Monte Verit  - Der Rausch der FreiheitMonte Verit  - Der Rausch der FreiheitMonte Verit  - Der Rausch der FreiheitMonte Verit  - Der Rausch der FreiheitMonte Verit  - Der Rausch der FreiheitMonte Verit  - Der Rausch der Freiheit


FilmkritikKritik anzeigen

Als einstiges Experiment einer sozialreformerischen Kommune, als Künstlerkolonie und Freiluftsanatorium genießt der Monte Verità im schweizerischen Tessin einen legendären Ruf. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet, zog die vegetarische Kooperative auf dem Hügel über Ascona die unterschiedlichsten kreativen Köpfe an, die in der Natur und ohne Zwänge Selbstentfaltung probten. Der Spielfilm, den [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Schweiz, Österreich
Jahr: 2021
Genre: Drama, Historie
Länge: 116 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 16.12.2021
Regie: Stefan Jäger
Darsteller: Maresi Riegner als Hanna Leitner, Max Hubacher als Otto Gross, Julia Jentsch als Ida Hofmann
Verleih: DCM GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.