oder
Das Land meines Vaters
Das Land meines Vaters
© Weltkino Filmverleih

Das Land meines Vaters (2021)

Au nom de la terre

Französisches Drama: Pierre ist 25, als er aus Wyoming zu seiner Verlobten zurückkehrt und die Familienfarm übernimmt. Zwanzig Jahre später vergrößerte sich der Hof und damit auch die Familie...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Pierre ist 25 Jahre alt, als er aus Wyoming zurückkehrt, um mit seiner Verlobten Claire den Hof seines Vaters in der französischen Heimat zu übernehmen. Der junge Landwirt strotzt nur so vor neuen Ideen und Tatendrang, wohingegen sein Vater Jacques nur schwer loslassen kann. Zwanzig Jahre später ist der Betrieb gewachsen und mit ihm die Familie. Doch die glücklichen Tage der gemeinsamen Hingabe für Hof und Land gehören bald der Vergangenheit an. Denn trotz aufopferungsvoller harter Arbeit bis hin zur Erschöpfung und der tatkräftigen Unterstützung von Claire und den beiden Kindern wachsen die Schulden – und mit ihnen Pierres Verzweiflung.

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollWie wird man, wer man ist, wie bewahrt man sich seine Eigenständigkeit, wenn man den Hof seines Vaters übernimmt und versucht, in einer sich rasch wandelnden Umwelt den Spagat zwischen Traditionsbewusstsein und den notwendigen Anpassungen an die [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich
Jahr: 2021
Genre: Drama
Länge: 103 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 18.11.2021
Regie: Edouard Bergeon
Darsteller: Guillaume Canet als Pierre Jarjeau, Veerle Baetens als Claire Jarjeau, Anthony Bajon als Thomas Jarjeau
Verleih: Weltkino Filmverleih



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.